Jahr 2017

Traditionelle Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Jägerdenkmal weiterhin mit Beteiligung der Bundeswehr

25. Oktober 2016. Am Jägerdenkmal auf dem Haubenschloß findet am Sonntag, 13. November, um 11 Uhr die traditionelle Gedenkfeier zum Volkstrauertag statt. Die Ansprache hält Oberbürgermeister Thomas Kiechle, die Stadtkapelle Kempten gestaltet die Feier musikalisch.

Seit Jahrzehnten war es in Kempten Tradition, dass die zentrale Gedenkfeier der Stadt anlässlich des Volkstrauertages unter Mitwirkung der Bundeswehr stattfand. So war es auch noch im vergangenen Jahr, als Soldaten des Gebirgssanitätsregiments 42 „Allgäu“ mit Ehrenzug und Ehrenposten am Jägerdenkmal Aufstellung nahmen.

Im Dezember 2015 hat sich das Regiment endgültig vom Standort Kempten verabschiedet, so dass es keine Beteiligung eines örtlichen Regiments mehr geben kann. Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle wandte sich daher an den Standortältesten Sonthofen/Kempten, Oberst Klaus Schiff, Standortältester und Kommandeur der Schule ABC-Abwehr und Gesetzliche Schutzaufgaben in Sonthofen.

Von ihm kam nun auf die Bitte von OB Kiechle das Signal, dass auch in diesem Jahr Soldaten des ehemaligen Gebirgssanitätsregiments (heute Sanitätsregiment 3 aus Dornstadt), als Ehrenposten und als Mitwirkende bei der Kranzniederlegung vor Ort sein werden. Oberst Schiff wird bei der Feier in Kempten selbst anwesend sein und als Zeichen der Verbundenheit zum ehemaligen Bundeswehrstandort Kempten den Kranz niederlegen.
Die örtliche Reservistenkameradschaft im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. unter dem Vorsitz von Wilhelm Fehr stellt außerdem aus ihren Mitgliedern einen „Geleitzug“ in ähnlicher Stärke, wie er auch bisher als Ehrenzug bei der Gedenkfeier vertreten war.

Die Reservistenkameradschaft und die Soldaten des ehemaligen Gebirgssanitätsregiments 42 haben sich außerdem bereiterklärt, am 1. November 2016 auf dem Katholischen Friedhof Kempten eine Sammlung zur Unterstützung des „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ durchzuführen.

 zurück zur Übersicht