Jahr 2017

68. Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche

23. Mai 2017. Die traditionsreichste Kunstausstellung der Region geht in diesem Jahr neue Wege. Sie findet vom 12. August bis 16. September statt und bietet dabei drei wesentliche Neuerungen. Interessierte Künstlerinnen und Künstler können ab sofort ihre Werke einreichen.

Marstall
Marstall
Erstmalig findet die Kunstausstellung im großen Ausstellungssaal des Marstalls (Alpin-Museum) statt. Mit einem variablen Stellwandsystem und einem leuchtkräftigen Lichtsystem bietet die Stadt Kempten hier einen bestens ausgestatteten Ausstellungsraum.

Neu ist in diesem Jahr das Ausstellungsstipendium der Sparkasse Allgäu, das an einjurierte Künstler/Künstlerinnen/Künstlergruppen vergeben werden kann und mit 2.000 Euro dotiert ist. Es beinhaltet die Möglichkeit einer Einzelausstellung in der Kunsthalle Kempten in Kooperation mit dem Kulturamt innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Die Finissage der Kunstausstellung wird erstmals öffentlich im Rahmen der KunstNachtKempten am 16. September 2017 gefeiert, bei der auch der Publikumspreis vergeben wird. Die Eröffnung der Ausstellung mit Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger ist am Freitag, 11. August 2017, wie in den vergangenen Jahren im Innenhof der Residenz.

Neu sind außerdem die Öffnungszeiten der Festwochenausstellung:
• Während der Festwoche (12. bis 20. August): täglich 10 - 18 Uhr
• Von 22. August bis 16. September: immer Dienstag bis Sonntag von 10 - 16 Uhr
• Führungen:
jeden Sonntag um 13 Uhr und jeden Donnerstag um 12.15 Uhr „Kunst am Mittag“: Im Anschluss an die Führung erhalten alle Teilnehmer einen Pausensnack im Café Arte.

Die Stadt Kempten lädt Bildende Künstlerinnen und Künstler, die mit professionellem Anspruch arbeiten, ihren Lebensmittelpunkt seit mindestens einem Jahr im Allgäu haben oder im Allgäu geboren sind, dazu ein, mit eigenen Werken an der Kunstausstellung teilzunehmen. Gezeigt werden können Werke der Malerei, Bildhauerei, Grafik, Installation, Fotografie und Videokunst. Ausdrücklich erwünscht sind Kunstwerke für den öffentlichen Raum, in diesem Jahr besonders Werke, die den Weg vom Hofgartensaal zum Marstall (Alpin-Museum) markieren und begleiten. Die Arbeiten dürfen nicht älter als drei Jahre und in den letzten sechs Monaten nicht in anderen Kollektivausstellungen im Allgäu gezeigt worden sein.

Die Einlieferungstermine für höchstens zwei Arbeiten pro Teilnehmer/in sind:
• Samstag, 24. Juni (9 - 18 Uhr) und
• Sonntag, 25. Juni 2017 (9 - 18 Uhr im Marstall (Alpin-Museum), Landwehrstr. 4 in Kempten.

Eine hochkarätig besetzte Fach-Jury entscheidet über die Zusammensetzung der Ausstellung.
Die Mitglieder der Jury 2017 sind:
• Oberbürgermeister Thomas Kiechle als Vorsitzender
• Dr. Heiderose Langer; Galeristin und Kuratorin, Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil
• Dr. Thomas Elsen; Leiter des H2-Zentrums für Gegenwartskunst im Glaspalast, stellvertretender Direktor der Kunstsammlungen und Museen der Stadt Augsburg
• Marco Hompes M.A.; Leiter des Museums „Villa Rot“, Kunstwissenschaftler, Burgrieden-Rot
Als Ersatzmitglied: Frau Dr. Anika Aulbach; Galeristin, Düsseldorf

Die Vertreter des Berufsverbandes Bildender Künstler Allgäu/Schwaben-Süd e.V. sind:
• Gerhard Menger, Maler, Installationskünstler und Vorsitzender des BBK Allgäu/Schwaben-Süd e.V., Kempten
• Silvia Jung-Wiesenmayer; Bildhauerin, Objektkünstlerin, Opfenbach
• Tobias Hantmann; Maler, Düsseldorf
Als Ersatzmitglied: Lucia Hiemer; Bildhauerin, Waltenhofen

Drei Kunstpreise können von der Jury vergeben werden: Kunstpreis der Stadt Kempten (Allgäu), dotiert mit 5.000 Euro, Thomas-Dachser-Gedenkpreis, dotiert mit 4.000 Euro, und der Preis für junge Künstler aus der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung (für Kunstschaffende unter 40 Jahren), dotiert mit 3.000 Euro.
Und in diesem Jahr neu das Ausstellungsstipendium der Sparkasse Allgäu, dotiert mit EUR 2000.

Künstlerinnen und Künstler, die sich für die Ausstellung bewerben möchten, können die erforderlichen Unterlagen abholen bei der Museumsverwaltung der Stadt Kempten (Allgäu), Memminger Str. 5, 87439 Kempten (Gebäude der Kunsthalle Kempten) oder telefonisch anfordern unter Tel. (08 31) 25 25-391, Fax (08 31) 25 25-463 oder E-Mail KunstausstellungE-Mail at Zeichenkempten.de. Ein Download der Unterlagen ist möglich unter www.kunsthalle-kempten.de/festwoche.

 

 zurück zur Übersicht