Home ->  Tourist Info -> Stadtgeschichte -> Kemptener Persönlichkeiten

Kemptener Persönlichkeiten

Alfred Kranzfelder, Widerstandskämpfer des 20.07.1944 (geb. 19.02.1908 in Kempten, gest. 10.06.1944 in Berlin-Plötzensee), 1919 bis 1927 Schüler des Carl-von-Linde-Gymnasiums Kempten, 1927 bis 1944 Offizier der Seekriegsflotte, Korvettenkapitän, seit 1943 Mitglied der Widerstandsgruppe des 20.07.1944 um Claus Schenk Graf von Stauffenberg, führender Kopf des Widerstandes in der Seekriegsleitung gemeinsam mit Berthold Schenk Graf von Stauffenberg, 24.07.1944 Verhaftung, 10.08.1944 Verurteilung zum Tode durch den Volksgerichtshof und Hinrichtung im Zuchthaus Berlin-Plötzensee wenige Stunden nach Urteilsspruch, Gedenktafel: Carl-von-Linde-Gymnasiums Kempten

Andor Ákos
, Kemptener Architekt und Künstler (geb. 17.07.1893 Gross-Becskerek im Banat; gest. [Suizid] 01.07.1940 Wien), Konvertierung zur jüdischen Religion im jugendlichen Alter durch Wiederverheiratung seiner Mutter mit einem deutschen Juden, bei Mündigkeit Rekonvertierung zum katholischen Glauben, wirkte seit 1920 in Kempten, prägte als Baumeister der 20er und 30er Jahre das Stadtbild von Kempten (Stadt- und Landhäuser, Gasthöfe, Gewerbe- und Industrieobjekte, Siedlungsbau, Rathaus- und Kornhausumbau, Kirchenneubau, Friedhofs- und Denkmälergestaltung) sowie durch zahlreiche Bauten auch die Architektur des Allgäus und Schwabens, Begründer des Allgäuer Landhausstils,bekannt zudem als Maler und Grafiker, insbesondere auch als anerkannter Porträtzeichner, Opfer der NS-Rassenideologie, Gedenktafel an der Kirche „Maria Hilf“ in der Eich

Claude Dornier
, Flugzeugkonstrukteur (geb. 14.05.1884 in Kempten, gest. 05.12.1969 in Zug), Mitarbeiter von Ferdinand Graf von Zeppelin und Gründer der Dornier-Werke (Flugzeugwerft) in Friedrichshafen
mehr Info

Ernst Mayr, Biologe (geb. 05.07.1904 in Kempten, gest. 03.02.2005 in Bedford, Massachusetts, USA), einer der bedeutendsten Naturforscher des 20.Jahrhunderts
mehr Info

Franz Sperr, Widerstandskämpfer des 20.07.1944 (geb. 12.02.1878 in Karlstadt am Main, gest. 23.01.1945 in Berlin-Plötzensee), 1886 bis 1892 Schüler des Carl-von-Linde-Gymnasiums Kempten, seit 1897 Offizier der Bayerischen Armee, Major, 1919 bis 1934 Diplomat, letzter Bayerischer Gesandter bei der Reichsregierung in Berlin, Leiter einer bayerischen Widerstandsgruppe gegen das Hitlerregimes, Enttarnung nach dem 20.07.1944, 28.07.1944 Verhaftung, Verurteilung zum Tode durch den Volksgerichtshof und Hinrichtung im Zuchthaus Berlin-Plötzensee am 11.01.1945, Gedenktafel: Carl-von-Linde-Gymnasiums Kempten

Ignaz Kiechle, Politiker (geb. 23.02.1930 in Reinharts bei Kempten, gest. 02.12.2003 in Reinharts bei Kempten), von 1983 bis 1993 Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
mehr Info

Karl Krumbacher, Prof. Dr. phil., Byzantinist und Neogräzist (geb. 23.09.1856 auf dem früheren stiftkemptischen Hofgut Kürnach bei Wiggensbach, gest. 12.12.1909 in München, begraben in Kempten), 1869–1875 Gymnasium in Kempten; wohnhaft: Hohe Gasse 20 (s. Haustafel), Professor an der Universität München, Begründer der Byzantinistik als selbständige akademische Disziplin
mehr Info

Michl Lang, bayerischer Volksschauspieler (geb. 16.01.1899 in Kempten, gest. 21.01.1979)
mehr Info

Reinhard Furrer, Wissenschaftsastronaut (geb. 25.11.1940 in Wörgl/Österreich, aufgewachsen in Kempten, gest. 09.09.1995), 1985 an Bord des Space-Shuttles Challenger bei der D1-Mission
mehr Info