Baustellen-Info

Neugestaltung des Hildegardplatzes

Nach dem "Markt der Meinungen" liefen zwischen März 2013 und Juni 2014 die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Hildegardplatzes (mehr zur Entwicklung >). Hier informierte das Amt für Tiefbau und Verkehr online stets aktuell über den Baufortschritt.
  

13. Juni 2014: Abschluss Gesamtbaumaßnahme Hildegardplatz

Es war der letzte Schritt zur kompletten Fertigstellung der Baumaßnahme zur Neugestaltung des Hildegardplatzes: Die Freigabe von Kirchberg und Stiftsplatz. Diese ist nun erfolgt, so dass alle geplanten Parkplätze nun zur Verfügung stehen und nach den letzten Aufräumarbeiten Anfang der kommmenen Woche auch keine Hinweise mehr auf Bauarbeiten auf dem Platz zu sehen sein werden.

Nachdem die Bauarbeiter die letzten Absperrungen entfernt hatten, nutzen die ersten Autofahrer sofort die nun wieder offenen Zu- und Abfahrten an Stiftsplatz und Kirchberg:


Abbau Absperrungen 


Stiftsplatz


Kirchberg
     

6. Juni 2014: Stiftsplatz ab 13. Juni wieder offen

Baustellen-Info #54: 
Am Freitag, 13. Juni, im Verlauf des Vormittags wird der Stiftsplatz für den Verkehr freigegeben. Damit ist die Zu- und Abfahrt auf den Hildegardplatz auch wieder über die Kreuzung an der Memminger Straße möglich (siehe folgendes Foto).

In der kommenden Woche werden noch Restarbeiten über den gesamten Platz verteilt (u. a. Bohrkernentnahmen zur Überprüfung oder das Setzen von Fahnenmaststandorten bei der Residenz) sowie Verfugungsarbeiten im Bereich Kirchberg erledigt, bevor die gesamte Baumaßnahme "Neugestaltung Hildegardplatz" abgeschlossen werden kann.  

22. Mai 2014 - Noch drei bis vier Wochen Sperrung Stiftsplatz für Aushärtung vor kompletter Fertigstellung

Baustellen-Info #53:
Noch etwa drei bis vier Wochen muss die Stiftsplatzfläche (siehe Foto unten) jetzt nach der Fertigstellung aushärten, bis die Zu- und Abfahr auf den Hildegardplatz dort wieder freigegeben werden kann. Wann genau die Sperrung aufgehoben werden kann, hängt von den Temperaturen und der Witterung in den nächsten Wochen ab.

Nach der Verkehrsfreigabe des Kreuzungsbereichs zur Memminger Straße wird die Fläche am Kirchberg von der Baufirma geräumt und steht dann er Öffentlichkeit wieder als Parkplatz zur Verfügung:

Wenn die Parkplätze am Kirchberg wieder genutzt werden können, werden die jetzt noch bestehenden provisorischen Parkplätze in der Grünfläche am Residenzplatz wieder zurückgebaut. Die Fläche, auf der jetzt noch geparkt werden kann, wird dann mit Rollrasen wieder geschlossen:


      

13. Mai 2014 - Restarbeiten Stiftsplatz und Hildegardplatz

Baustellen-Info #52:

Die aktuellen Arbeiten:

  • Nachsanden und Einschlämmen der ungebundenen Pflasterflächen
  • Verfugung der Flächen am Stiftsplatz
  • Fußweg unterhalb des Südportals der Basilika wurde hergestellt
  • Stelen Hildgardplatz  und am Kirchhügel wurden gesetzt
  • Arbeiten werden bis ca. Mitte nächster Woche fertiggestellt.
  • Die Verkehrsfreigabe Stiftsplatz und Parkplatz Kirchberg erfolgt frühestens in der 24. KW 2014. Die letzte Fläche am Stiftsplatz wird am 19.05.2014 verfugt. Anschließend sind 3-4 Wochen Aushärtezeit erforderlich, bis der Belag der gebundenen Bauweise eine ausreichende Festigkeit besitzt.

 
Nachsanden am Hildegardplatz        Verfugen am Stiftsplatz

 
Fußweg südlich der Basilika            Stelen

6. Mai 2014 - Am Hildegardplatz geht es dem Ende entgegen

Baustellen-Info #51:

Im Endspurt am Hildegardplatz werden noch folgende Arbeiten ausgeführt:

  • Die Pflasterung des Stiftplatzes und Verfugungen der Fläche (Fertig ca. 14.05.2014)
    Die Fläche wird mit 2 Kolonnen hergestellt Die Pflasterung einer Restfläche am Kirchberg
  • Die Nachträgliche Herstellung eines Fußweges unterhalb dem Südportal der Basilika
  • Restarbeiten am Platz

Die voraussichtliche Freigabe für den Stiftsplatz wird am 06. Juni 2014 und für die Parkfläche am Kirchberg am 13.Juni 2014 sein. 

23. April 2014 - Arbeiten Stiftsplatz haben begonnen

Baustellen-Info #50:
Wie in der Vorwoche angekündigt, ist diese Woche der Stiftsplatz gesperrt worden und die Arbeiten zwischen Basilika und Memminger Straße haben begonnen. Zuerst wird der provisorische Asphalt entfernt (siehe Foto), bevor nach dem Einbau des Drainasphalts ab Freitag, 25. April, gepflastert werden kann. Ebenso steht die Pflasterung des Gehwegs an der Ostseite des Kirchbergs an.


    

15. April 2014 - Sperrung Sitftsplatz ab 22. April, Zufahrt über Residenzplatz möglich

Baustellen-Info #49:
Im Anschluss an die Eröffnung des Hildegardplatzes selbst (> siehe Fotos hier darunter), der bereits seit der Winterpause fertig ist, beginnt nun die letzte Bauphase des gesamten Projektes zur Neugestaltung des Hildegardplatzes: Die Fertigstellung des Bereichs Stiftsplatz und Kirchberg. Dazu ist der Stiftsplatz und damit die Einmündung in den Hildegardplatz von der Memminger Straße aus ab kommenden Dienstag, 22. April 2014, gesperrt.

Folgender Plan zeigt die Verkehrsführung bis voraussichtlich 6. Juni 2014:

Plan größer ansehen (pdf) >

Während der Sperrung ist eine Zufahrt zum Hildegardplatz nur über den Residenzplatz möglich und die Fahrbahn Hildegardplatz ist eine Sackgasse. Die Ausfahrt vom Hildegardplatz kann nur über den Residenzplatz bzw. Poststraße erfolgen. Die Parkplätze am Hildegardplatz stehen dennoch uneingeschränkt zur Verfügung.

Folgender Ablauf der Bauarbeiten ist geplant:

  • ab 22. April: Ausbau des provisorischen Asphalt, Herstellung des Planums und Einbau der Drainasphaltschicht
  • 28. April bis Mitte Mai: Pflasterung des Kreuzungsbereiches in der gebundenen Bauweise; diese Arbeiten sind stark von der Witterung abhängig
  • voraussichtlich ab 19. Mai: Abbinden und Aushärten des Pflasterbelages
  • voraussichtlich ca. 6. Juni: Freigabe des gesamten Bereichs Stiftsplatz mit Kirchberg für den Verkehr

Mit der Verkehrsfreigabe des Stiftplatzes erfolgt dann auch die Freigabe der Parkplätze am Kirchberg. Im Anschluss daran werden die provisorischen Parkplätze am Residenzplatz rückgebaut und die Gesamtmaßnahme Neugestaltung Hildegardplatz ist damit beendet.
    

14. April 2014 - Eröffnung: "Ein Platz für die Menschen"

Baustellen-Info #48:
Auch wenn die Arbeiten am Kirchberg sowie am Stiftsplatz noch nicht abgeschlossen sind, so verdienen die Berichte hier den Namen "Baustellen-Info" eigentlich nicht mehr: Wie die folgenden Bilder von der zweitägigen Eröffnung zeigen, haben die Menschen den Hildegardplatz selbst, der bereits seit der Winterpause fertig ist, schon längst angenommen. Er sei ein "Platz für die Menschen" geworden, haben alle Redner bei der Eröffnung betont.


Der Blick von Oben aus dem Südturm der Basilika St. Lorenz auf den Hildegardplatz am ersten Eröffnungstag, 11. April 2014.  


Viele Zuschauer verfolgten die Tanzvorführungen der Ballettschule Dáša Wagner und des Oriental-Tanzstudios Fennek.


Der Chor "Collegium Vocale" sang zur Eröffnung.


Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer freute sich, dass der Platz schon seit Wochen belebt sei und viele Menschen sich darauf aufhielten. Er blickte auch auf die jahrelange Entwicklung der Neugestaltung zurück und den erfolgreichen "Markt der Meinungen" sowie die Auszeichnung mit dem "Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2013".


Der katholische Dekan Dr. Bernhard Ehler, der evangelische Dekan Jörg Dittmar sowie der alt-katholische Dekan Michael Edenhofer segneten den neu gestalteten Platz.


Thomas Kiechle, der am 1. Mai 2014 das Amt des Oberbürgermeisters von Dr. Ulrich Netzer übernimmt, verfolgte ebenso die Eröffnung...


...wie Hunderte von Gästen, die auf den Platz kamen.


Der Sprecher der Wochenmarkt-Händler, Robert Liebenstein, dankte im Namen aller Händler für den neuen schönen sowie funktionalen Platz und betonte, dass die Markthändler sich in Kempten wertgeschätzt fühlten.


Gemeinsam mit dem Präsidenten der Regierung von Schwaben, Karl Michael Scheufele, schnitt Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer ein Osterbrot in H-Form an und verteilte es unter den Besucherinnen und Besuchern.


Ein erfolgreiches Team: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Tiefbau und Verkehr sowie von der ausführenden Baufirma Josef Hebel.


In der Abendsonne spielte die Stadtkapelle Kempten.


Am zweiten Eröffnungstag, dem Wochenmarktsamstag 12. April 2014, kamen trotz zeitweisen Regenschauern außergewöhnlich viele Menschen zum Markt zum Einkaufen ebenso wie für die Aktionen, die von einer Versteigerung über Live-Musik bis hin zur Turmbesteigung in der Basilika reichten.


Der Wochenmarkt auf dem neuen Platz von oben.


Die Besteigung des Südturms der Basilika St. Lorenz war sehr beliebt an den beiden Eröffnungstagen.


Blick aus dem Südturm der Basilika St. Lorenz.


Perspektive vom Dach der Basilika auf den Wochenmarkt.


Viel Applaus gab es sowohl für Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer als Versteigerer von gespendeten Wochenmarkt-Waren für den guten Zweck sowie für "Matthias Schriefl's Straßenband", die für beste Stimmung auf dem Markt sorgte.


Über 1600 Euro kamen bei der Versteigerung zugunsten des Baus eines stationären Hospiz in Kempten zusammen.


Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer versteigerte Obst wie Blumen und zahlreiche weitere Waren, die die Wochenmarkt-Händler für die Aktion gespendet hatten.


Zweiter Bürgermeister Josef Mayr, der auch Vorsitzender des Hospizvereins Kempten-Oberallgäu ist, sowie Marktmeister Paul Lenz (siehe auch Bild unten), unterstützten Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer bei der Versteigerung.


Jazz-Trompeter Matthias Schriefl sorgte mit seiner "Straßenband" mit Johannes Bär und Bodek Janke für ausgelassene Stimmung am zweiten Eröffnungstag.


...der mit dem Marktbunnen spielt.


    

8. April 2014 - Eröffnung mit zwei Tagen Programm

Baustellen-Info #47:
Währen die Arbeiten am Kirchberg voranschreiten, laufen bei der Stadt Kempten, bei den Wochenmarkthändlern, bei den anliegenden Gewerbetreibenden sowie beim City-Management Kempten die Vorbereitungen für die offizielle Eröffnung des Hildegardplatzes auf vollen Touren: Am Freitag, 11., und Samstag, 12. April 2014 gibt es ein Programm voller Aktionen auf dem neuen Hildegardplatz; die Eintrittskarten für die Kirchturmbesteigung sind leider schon vergriffen (mehr & Download Flyer zur Eröffnung >):

2. April 2014 - Wochenmarkt wieder draußen auf dem ursprünglichen Platz, Pflasterung Kirchberg planmäßig

Baustellen-Info #46:
Eine doppelte Premiere: Der Wochenmarkt ist heute zum ersten Mal wieder draußen und zum ersten Mal auch auf dem sanierten Hildegardplatz. Die ersten Rückmeldungen von Händlern und Besuchern zum Platz, zur Aufteilung und zur Anordnung waren durchwegs positiv. So sah es am ersten Wochenmarkt-Morgen auf dem neuen Platz gleich in der Früh um 8 Uhr aus:


Blick vom Basilika-Hügel Richtung Residenz


Der neue Marktbrunnen läuft in der Erprobungsphase. Die Trinkwasserspeier sind noch nicht in Betrieb, da hier noch die Ergebnisse der Trinkwasseruntersuchung abgewartet werden müssen.


Blick vom Basilika-Hügel nach Osten.

Unterdessen schreiten die Pflasterarbeiten am Kirchberg planmäßig voran:

So geht es nach Plan weiter:

  • Ab 22. April 2014 beginnt der Ausbau der Fahrbahn am Stiftsplatz. Hierzu ist eine erneute Sperrung für den kompletten Verkehr über den Stiftsplatz notwendig. Zuerst wir der provisorische Asphalt ausgebaut.
  • Zwischen Ende April und Mitte Mai wird dann in gebundener Bauweise der Stiftsplatz gepflastert.
  • Danach muss der Belag etwa drei Wochen aushärten, so dass eine Freigabe des Stiftsplatzes und des Kirchbergs bis Mitte Juni 2014 möglich ist.
       

18. März 2014

Baustellen-Info #45:
Während auf dem Wochenmarkt noch in der Markthalle schon die Faltblätter mit dem Programm zur Eröffnung des Hildegardplatzes verteilt werden, laufen die restlichen Arbeiten auf dem Platz und am Kirchberg weiter.

Diese Woche stehen folgende Aufgaben an:

  • Herstellung der dauerelastischen Dehnungsfugen im Bereich um den Brunnen, die Ende 2013 auf Grund der Witterung nicht mehr hergestellt werden konnten
  • Herstellung der Parkflächen am Kirchberg mit Pflasterung (ungebundene Bauweise)
  • Herstellung Gehwegflächen am Kirchberg 
  • Herstellung Pflasterfläche vor Stift (gebundene Bauweise)


Der Blumenhügel ist mittlerweile wieder bepflanzt.


In der Nähe des Marktbrunnens werden noch restliche Fugenareiten erledigt.


Baustelle Kirchberg (siehe auch folgende Bilder)

  

17. März 2014 - Eröffnungsprogramm für 11./12. April steht

Baustellen-Info #44:
Das Programm für die zweitägige Eröffnung des neuen Hildegardplatzes am Freitag, 11., und Samstag, 12. April 2014, steht fest: Es reicht von Kirchturmbesteigungen über Musik, Tanz und Geschichtlichem bis hin zur Wochenmarkt-Versteigerung.

Das Programm im Detail >

Das Faltblatt zur Eröffnung mit Daten und Fakten zur Baumaßnahme herunterladen (pdf) >

12. März 2014 - Versuch: bewegliche Stühle, Pflasterung Stiftsplatz beginnt

Baustellen-Info #43:
Nächste Woche veröffentlichen wir das Programm zur Eröffnung am 11. und 12. April 2014 hier in der Baustellen-Info.

In der laufenden Woche sind folgende Arbeiten am Hildegardplatz im Gange:

  • Asphaltierung der Fläche vor dem Stift
  • Pflasterarbeiten am Kirchberg 
  • Restarbeiten Bei Residenz: Rollwege fertig gestellt
  • Bewegliche Stühle zum freien Sitzen auf dem Hildegardplatz aufgestellt (Versuch)
  • Beginn gebundene Bauweise am Stiftsplatz (Ende der Woche)


Versuch gestartet: Werden die Stühle zur freien Stitzgestaltung am Hildegardplatz angenommen?


Im Bereich der Residenz sind die Rollwege über das Pflaster fertiggestellt.


Die Arbeiten am Durchgang zwischen Residenz und Basilika sind beendet.


Am Kirchberg geht es weiter mit der Pflasterung.
    

25. Februar 2014 - Arbeiten am Kirchberg laufen wieder - Termine für Einweihung stehen: 11. und 12. April 2014

Baustellen-Info #42:
Nach der Winterpause haben die Arbeiten am Hildegardplatz wieder begonnen: Der nördliche Parkplatz am Kirchberg ist vergangene Woche schon gepflastert worden.


Sobald die Sonne da ist, ist der Hildegardplatz schon belebt, wie oben stehendes Foto zeigt.

In dieser Woche sind folgende Arbeiten geplant:

  • Umsetzen der Baustellencontainer auf die gepflasterte Parkplatzfläche am Kirchberg
  • Beginn Gehwegpflaster östlicher / nördlicher Teil Kirchberg
  • Ergänzung behindertengerechte Rollwege im Bereich Residenz
  • Restinstallation am Brunnen und Vorbereitung für die Inbetriebnahme des Brunnenes

Pflasterarbeiten und Vorbereitungen dafür laufen derzeit am Kirchberg (siehe Fotos oben und unten).

Für die Zeit der restlichen Arbeiten, die den Verkehr und die Anwohnerinnen und Anwohner nicht mehr so stark beeinträchtigen, gibt es keine Baustellen-Sprechstunde mehr wöchentlich vor Ort. Das Amt für Tiefbau und Verkehr ist dennoch für alle Fragen rund um die Sanierung des Hildegardplatzes Ansprechpartner. Kontaktinformationen sind rechts auf dieser Seite zu finden.

Während die Arbeiten auf dem Platz seit Mitte Dezember ruhten, sind aber die Vorbereitungen und Überlegungen zur feierlichen Einweihnung des sanierten Platzes vorangeschritten: Am Freitag, 11. April, ab mittags, und Samstag, 12. April 2014, den ganzen Tag über, wird einiges auf dem Platz geboten sein. Weitere Informationen hierzu folgen in den nächsten Wochen.
   

17. Dezember 2013 - Baustelle winterfest gemacht, provisorische Schilder für Fußgängerbereich

Baustellen-Info #41:
"Nur noch ein paar Restarbeiten und der Bagger kommt noch weg, aber dann ist auch die restliche Baustelle am Kirchberg winterfest gemacht. Je nach Witterung legen wir Mitte März 2014 wieder los", berichtet Projektleiter Michael Kral nach der letzten Bürgersprechstunde dieses Jahr im Baucontainer vor Ort am Hildegardplatz. Der Container wird noch diese Woche abgebaut. Die offizielle Eröffnung des gesamten Hildegardplatzes ist für April 2014 geplant.

So sieht der Platz nun vom Hügel der Basilika aus fotografiert aus:

Geöffnet und gut angenommen sind mittlerweile die provisorischen Parkplätze am Kirchberg, wie das folgende Foto zeigt:

Die neue Anordnung der Parkplätze bedeutet für die Verkehrsteilnehmer eine Umgewöhnung (siehe auch: "Hildegardplatz-Durchfahrt wieder frei: neue Anordnung Parkplätze und Fußgängerbereich beachten" >). Schließlich gibt es nun auf dem Platz direkt am Fuße der Basilika einen großen Fußgängerbereich und die Parkplätze befinden sich nun nur noch direkt entlang der südlichen und westlichen Häuserzeilen. Sprich: Man darf nicht mehr dort auf der Mitte des Platzes parken, wo man es von früher her gewohnt war. Daher sind nun für die erste Eingewöhnungszeit provisorische Hinweisschilder aufgestellt worden, die den Fußgängerbereich markieren:

 

Außerdem verdeutlicht folgende Grafik die neue Situierung der Parkplätze:


Plan größer ansehen (jpg) >

Mehr zum Thema Parken: "Hildegardplatz-Durchfahrt wieder frei: neue Anordnung Parkplätze und Fußgängerbereich beachten" >
  

10. Dezember 2013 - Stiftsplatz und provisorische Parkplätze bald offen - Pflasterarbeiten auf dem Platz fast beendet

Baustellen-Info #40:
Es sind nur noch wenige Schritte bis zum Abschluss der gesamten Pflasterarbeiten auf dem Hildegardplatz selbst inklusiv des Bereiches am Hauptaufgang zur Basilika (der Bereich Kirchberg folgt 2014). Mit diesem Abschluss noch in 2013 ist sicher gestellt, dass der Wochenmarkt ab April 2014 wieder auf dem Hildegardplatz stattfinden kann.

Ab Freitag, 13. Dezember 2013, ist auch die Zu- und Abfahrt über den Stiftsplatz wieder in beide Richtungen für den Verkehr offen. Außerdem stehen dann dank einer provisorischen Asphaltstraße (siehe Foto unter Plan) am Kirchberg 18 provisorische, kiesbefestigte Parkplätze über den Winter dort zur Verfügung (siehe folgende Grafik).
> Parkdauer: werktags 9 bis 19 Uhr, 2 Stunden mit Parkscheibe.


Plan provisorische Parkplätze größer ansehen (jpg) >


Provisorische Asphaltstraße am Kirchberg


Unter dem Zelt versteckt sich derzeit der neue Marktbrunnen.

In der vergangenen Woche wurde die Fläche vor der Haupttreppe der Basilika gepflastert und verfugt, so dass anschließend das Zelt ein letztes Mal versetzt wurde und nun um den Marktbrunnen steht (siehe Bild links). So können Details dort und die Pflasterfläche um den Brunnen fertiggestellt werden. Das Zelt wird dann am Freitag, 13. Dezember 2013, endgültig abgebaut. Restarbeiten am Platz wie das Auspflastern der Elektranten werden noch ausgeführt. Je nach Witterung, wird in diesen Tagen auch ein Teil der nördlichen Parkplatzfläche am Kirchberg in ungebundener Bauweise gepflastert. Die Fertigstellung des Kirchbergs beginnt 2014, sobald es die Witterung für einen relativ dauerhaften Baustellenbetrieb wieder zulässt.

Busse wieder auf gewohnter Strecke
Nach der Öffnung des gesamten Stiftsplatzes für den Verkehr kann wieder vom und zum Residenzplatz über den Stiftplatz zur und von der  Salzstraße / Memmingerstraße in beide Richtungen gefahren werden. Auch die Buslinien nehmen dann wieder den gewohnten Weg. Die Bushaltestellen am Residenzplatz werden dafür wieder aktiviert. Im Frühling 2014 wird der Kreuzungsbereich am Stiftsplatz noch einmal für ca. zwei Monate gesperrt, um das noch fehlende Pflaster in diesem Bereich in der gebundenen Bauweise zu verlegen.

Bürgersprechstunde
Am Dienstag, 17. Dezember 2013, findet vorerst die letzte Bürgersprechstunde im Baucontainer am Hildegardplatz statt und der Container wird danach abgebaut. Termine für die Bürgersprechstunde im Frühjahr 2014, die dann beim Jour Fix stattfindet, werden in der Baustellen-Info veröffentlicht.
    

27. November 2013 - Schnee auf dem Platz & Pflastern im Zelt

Baustellen-Info #39

Während dieser Tage der Hildegardplatz schon schneebedeckt war (siehe Foto oben), laufen die Pflasterarbeiten unter dem Winterschutzzelt (siehe folgende Fotos) weiter. So können die restlichen Flächen auf dem Platz voraussichtlich bis Mitte Dezember geschlossen werden. Und dann kann der Wochenmarkt nächstes Jahr im April auf dem Hildegardplatz problemlos starten.

Das Zelt ist beheizt, damit weiterhin das Pflaster in gebundener Bauweise verlegt werden kann. Dafür ist eine Einbau- und Bauteiltemperatur von mindestens 5 Grad erforderlich. Wenn die Arbeiten planmäßig verlaufen, dann wird das Zelt Anfang Dezember noch einmal versetzt, um den Bereich vor dem Hauptaufgang zur Basilika St. Lorenz zu pflastern. Danach sind die Pflasterarbeiten auf dem Platz für dieses Jahr beendet. Die Maßnahmen am Kirchberg werden je nach Witterung fortgesetzt.

Plan: Kreuzungsbereich bald komplett frei
Es ist geplant, den Kreuzungsbereich am Stiftsplatz Mitte Dezember wieder komplett für den Verkehr freizugeben, wenn das Zelt abgebaut ist. Dann kann man vom Hildegardplatz auch wieder über die Kreuzung Stiftsplatz - Memminger Straße - Salzstraße ausfahren.
   

12. November 2013 - Die Arbeiten werden fortgesetzt

Baustellen-Info #38
  • Blumenhügel wurde mit Kunstrasen für den Winter begrünt (Bild 2)
  • Basilikahügel – Sitzbänke und Rollrasen fertig gestellt (Bild 4)
  • Auf Grund der kühlen Witterung wurde nun für die Restherstellung der Pflasterfläche am Hildegardplatz ein beheiztes Witterungsschutzzelt aufgebaut, damit die gebundene Bauweise weiter ausgeführt werden kann (Bild 5+6)
  • Restarbeiten in den Randbereichen Platz werden fertig gestellt (fehlende Übergänge zum Residenzplatz bzw. Kornhausplatz)- Angleichungen an Gebäude
  • Fläche im Bereich vor Stift (Südseite) wird provisorisch aufgekiest und provisorische Gehwege in Asphalt hergestellt
  • Randeinfassungen im Bereich Kirchberg werden gesetzt

 
(1) Baufortschritt                   (2) Blumenhügel

 
(3) Katzenkopfsteine              (4) Sitzstufen

 
(5) Zelt                                (6) Bauarbeiten im Zelt

30. Oktober 2013 - Rasen am Basilikahügel & weiter pflastern

Baustellen-Info #37:
An zwei Beispielen sieht man ganz deutlich, was die Arbeiter auf dem Hildegardplatz in nur einem Arbeitstag schaffen. Die folgenden Vergleiche zeigen den Stand am gestrigen späten Vormittag und heutigen Nachmittag:

Am Basilikahügel ist in nur einem Arbeitstag der Rollrasen am Basilikahügel verlegt worden (siehe oben) und in der gleichen Zeit sind parallel rund um den Brunnen deutlich sichtbar etliche Quadratmeter gepflastert worden (siehe unten).

Weiter voran geht es auch am Kirchhügel auf der nördlichen Seite: Der Lehrndorfer Weg, der einst geteert war, ist nun schon gepflastert (siehe Bild unten).


  

21. Oktober 2013 - Erster Probelauf am neuen Brunnen

Baustellen-Info #36:
Wasser marsch hieß es heute auf dem Hildegardplatz: In einem Testlauf floss das neue Brunnenbecken zum ersten Mal voll. In den nächsten Tagen folgen noch Feineinstellungen, bevor der Brunnen dann richtig in Betrieb gehen kann - je nach Wetterlage.

Nach dem heutigen Probelauf bleibt das Wasser nun im Becken, um zu sehen, ob auch alles dicht ist. An einigen Details will die Bildhauerin Christiane Sandler, die den Brunnen nach dem Wettbewerb umgesetzt hat (mehr zum Marktbrunnen >), noch nacharbeiten. Hier in der Baustellen-Info informieren wir dann über den weiteren Verlauf.


    

17. Oktober 2013 - Zufahrt vom Stiftsplatz aus wieder frei ab morgen, Bäume gepflanzt

Baustellen-Info #35:
Die Zufahrt auf den Hildegardplatz von der Memmingerstraße aus als Einbahnstraße ist ab Freitag, 18. Oktober, gegen Mittag, wieder möglich. Die Straße am Stiftsplatz ist nun asphaltiert - teils provisorisch - damit der Verkehr noch vor dem Winter zumindest einseitig wieder rollen kann. Die Abfahrt vom Platz geht weiterhin über den Residenzplatz und die Poststraße (an Wochenmarkttagen nur über die Poststraße - siehe folgendes Bild und Plan):


Plan größer ansehen (jpg) >

Der Zufahrtsbereich an der Kreuzung Memminger Straße - Stiftsplatz sollte sowieso asphaltiert werden. Erst ab der Kante der Häuser zum Platz hin war Pflaster vorgesehen. Damit ist nun lediglich eine kleine Fläche zwischen dem Verbrauchermarkt an der Ecke und der Basilika St. Lorenz provisorisch asphaltiert worden. "Diese Maßnahme haben wir jetzt umgesetzt, um sicher zu gehen, dass vor dem Winter - wenn wir witterungsbedingt nicht weiter pflastern können - die Anfahrt auf den Platz und zu den Geschäften von beiden Seiten wieder möglich ist", erklärt Projektleiter Michael Kral aus dem Amt für Tiefbau und Verkehr. Im Frühjahr 2014 erfolgt dann die restliche Pflasterung dort.

Grund für das Provisorium sind - wie hier mehrfach berichtet - Lieferschwierigkeiten mit den Pflastersteinen. Unterdessen laufen die Pflasterarbeiten auf der Platzfläche mit den noch vorhandenen Steinen und mit den weiteren angesagten Lieferungen weiter. Rund um den Brunnen hat das Setzen der Steine schon begonnen, wie folgendes Bild zeigt:

 

Im Vorfeld der Bauarbeiten auf dem Platz wurde festgestellt, dass der Baumbestand zum größten Teil krank war und nur noch eine begrenzte Lebensdauer gehabt hätte. Daher wurden die alten Bäume gefällt. Jetzt sind in dieser Woche neue Bäume auf dem Platz gepflanzt worden:

  • Magnolien mit weißer Blüte bei den Parkflächen
  • eine Rosskastanie (siehe Bild unten)
  • eine Linde und eine Silberlinde


Neue Rosskastanie auf dem Hildegardplatz
    

9. Oktober 2013 - Pflasterarbeiten laufen trotz Lieferschwierigkeiten ohne Unterbrechung weiter

Baustellen-Info #34:
Auch wenn die Steinlieferungen immer noch nur Stück für Stück kommen, so konnten die Pflasterarbeiten bislang ohne Unterbrechung weiterlaufen: Das Flächenpflaster auf dem Platz wird aktuell weiter verlegt und das rund um den Brunnen demnächst begonnen (siehe unten stehende Bilder). Es folgen das Linienpflaster im Bereich Stiftsplatz und das Kleinsteinpflaster im Lehrndorfer Weg nördlich der Basilika.

Während auf der östlichen Platzseite (oben) das Pflaster bereits fertig ist, geht es Richtung Westen weiter (unten).

Die Fläche rund um den Brunnen Richtung Stiftsplatz (unten) ist bereits neu aspaltiert als Vorbereitung für die abschließende Pflasterung.

Die Spartenarbeiten am Stiftsplatz und den Kirchberg hinunter laufen (unten).

Der Lehrndorfer Weg ist bereits für das Kleinsteinpflaster vorbeitet (unten).


    

1. Oktober 2013 - Spartenverlegung und Bronzfiguren am Brunnen

Baustellen-Info #33:
Diese Woche werden Spartenverlegearbeiten am Kirchberg durchgeführt. Außerdem wird im Bereich des Einmündungsbereiches am Stiftsplatz gearbeitet. Ab Montag wird auch die rechte Hälfte der Fahrbahn und der Stiftsvorplatz abgebrochen. Dort werden noch die letzten Sparten verlegt und Vorbereitungen getroffen um die neue Fahrbahneinfassung zu setzten. Die Zufahrtsmöglichkeit zu den Privatparkplätzen am Kirchberg bleibt wie bisher bestehen.

   
Pflasterarbeiten schreiten voran      Spartenarbeiten am Kirchberg


Einmündungsbereich am Stiftsplatz

Die Bronzefiguren am Brunnen werden montiert.

 
Montage der Bronzefiguren am Hildegardbrunnen

24. September 2013 - Brunnensäule komplett

Baustellen-Info #32:
Während am Kirchberg Spartenverlegungsarbeiten laufen und am Lehrndorfer Weg nördlich der Basilika St. Lorenz schon die Vorbereitungen für die Pflasterung getroffen werden, ging es auch am neuen Marktbrunnen weiter:

Die zweite Hälfte der Brunnensäule, die bald Bronzefiguren zieren werden, ist versetzt. Ebenso ist die Fläche rund um die Säule schon für die Verlegung der Bodenplatten vorbereitet (siehe Foto links).

   
Auf der Platzfläche neben der neuen Fahrbahn wird unterdessen weiter gepflastert. Das Foto unten zeigt, wie gerade verfugt wird. Im Hintergrund sind die neuen Sitzelemente im Basilikahügel zu sehen, die bei der KunstNachtKempten am vergangenen Samstag bereits viel und gern genutzt wurden.


   

19. September 2013 - Hinter dem Zeitplan wegen Liefer- und Qualitätsproblemen mit den Pflastersteinen

Baustellen-Info # 31:
Die Pflasterarbeiten gehen zwar unter Hochdruck weiter (siehe Bild unten), sind aber mittlerweile hinter dem Zeitplan. "Die Verzögerungen liegen nicht an der Baufirma oder den Pflasterkolonnen, sondern an der Lieferung aus Fernost", erklärt Markus Wiedemann, der Leiter des Amtes für Tiefbau und Verkehr. Es gibt zwei Probleme hiermit:
  • Die Qualtät der Ware ist nicht einwandfrei, so dass teils 50 Prozent der gelieferten Menge als fehlerhaft aussortiert werden muss.
  • Die dadurch nötigen Nachlieferungen kommen nur zögerlich.

Warum Steine aus Fernost?
In diesem Zusammenhang taucht immer wieder die Frage auf, warum die Stadt Kempten die Pflastersteine aus China bestellt hat. Hierzu eine Antwort von Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann: "Wir hatten keine andere Wahl aus folgenden Gründen: Im Vorfeld der Baumaßnahme haben wir eine öffentliche, europaweite Ausschreibung für das zu liefernde Pflastermaterial für die Baumaßnahme Hildegardplatz durchgeführt. In dieser Ausschreibung gab es keine Festlegung auf die Herkunft der Pflastersteine, sondern nur eine Vorgabe bezüglich Farbe, Format und Qualität der zu liefernden Steine. Zur Submission hatten 13 mögliche Lieferanten ein Angebot abgegeben. Hier wurden aber bereits nur Steine aus den Herkunftsländern China, Portugal und Türkei angeboten. Bei den für die Beauftragung in Frage kommenden günstigsten Bietern wurde nur chinesischen Material angeboten. Da der günstigste Bieter alle erforderlichen Nachweise erbracht hatte, musste diesem Bieter dem Vergaberecht folgend auch der Auftrag erteilt werden."

Da der Lieferant aktuell noch keine konkrete Aussage zum Zeitpunkt für die weitere nötige Lieferung machen kann, kann die Stadtverwaltung aktuell auch nicht genau abschätzen, wann die Pflasterarbeiten auf dem Platz komplett abgeschlossen werden können. "Nach wie vor haben wir noch das Ziel, zumindest die Platzfläche bis zum Eingang der Basilika diesen Herbst fertig zu stellen - wenn die Wetterverhältnisse es zulassen. Zeitlich offen ist aber aktuell die Fertigstellung der Fahrbahn im Zufahrtsbereich über den Stiftsplatz", erklärt Wiedemann.

Unterdessen schreiten die Bauarbeiten am südlichen Kirchberg, an den Sitzelemenden am Fuß der Basilika sowie an weiteren Stellen fort:


Aushub und Bodenaustausch am Kirchberg.


Die Randeinfassung des Basilikahügels zum Stiftsplatzhin wird erstellt.


Detail: Einbau Stromversorgung für die Marktstände


An die Pflasterung geht es nun auch bei den Sitzelementen im Basilikahügel.
  

13. September 2013 - Blumenhügel bepflanzt, Spielgeräte installiert

Baustellen-Info # 30:
Rechtzeitig zum morgigen stadtweiten Familientag, wenn auch auf dem bislang frei gegebenen Teil des Hildegardplatzes Aktionen der Anlieger und Gewerbetreibenden vor Ort stattfinden (mehr dazu >), ist der Blumenhügel bepflanzt und sind die zwei Spielgeräte installiert:

 

Neue Spielpunkte an der Ostseite des Hildegardplatzes nahe der Residenz: Den Klangstein (links) kann man mit einem leicht angefeuchteten Finger zum klingen bringen, wenn der Stein nicht schon zu nass durch Regen ist. In dem Wasserstrudel (rechts) kann man durch schnelles Drehen der Kurbel interessante Wasserbewegungen erzeugen.

 

11. September 2013

Baustellen-Info # 29:

An der Westseite des Hildegardplatzes sind nun weitere zwölf Parkplätze geöffnet:

Die Pflasterarbeiten auf dem eigentlichen Platz zwischen der neuen Fahrbahn und dem Basilikahügel schreiten voran:

Die Flächen auf der Südseite der Basilika und der Lehrndorfer Weg werden für die Neugestaltung vorbereitet, u. a. werden weiter Spartenarbeiten durchgeführt:

   

4. September 2013 - Arbeiten am Kirchberg begonnen, Brunneninstallation fortgeschritten, neues Logo

Baustellen-Info #28:
Während auf dem Platz noch die Bauarbeiten laufen, hat sich eine Arbeitsgruppe bestehend aus Anliegern, Gewerbetreibenden, Hauseigentümern, dem City-Management (das im Auftrag der Stadt Kempten das Quartiersmanagement für das Gebiet übernimmt) und Vertretern der Stadt Kempten Gedanken um die gemeinsame Vermarktung rund um den bald neu sanierten Platz gemacht - und als erstes Ergebnis ein eigenes Logo präsentiert:

MEHR zum neuen Logo, das auch bei Aktionen zum Familientag am Samstag, 14. September 2013, vorgestellt wird >

Wie angekündigt, haben darüber hinaus die Arbeiten am Kirchberg begonnen (siehe untenstehende Fotos) und die Zufahrt von der Salzstraße aus ist nur noch für Anlieger möglich.

Der Parkplatz am Kirchberg ist für die Öffentlichkeit nun nicht mehr zugänglich.

Mit einem Lastplattendruckversuch wird die Tragfähigkeit des Bodens überprüft (siehe oben), während auf dem Platz direkt die Pflasterarbeiten weiter laufen (siehe unten). 

Beim Brunnen (siehe unten) sind auch weitere Arbeitsschritte erfolgt: Die Installation ist teilweise abgeschlossen, die Verlegung der Bodenplatten steht an und dann folgt das Setzen der zweiten Hälfte der Brunnensäule. Die auf dem Bild unten sichtbare braune Beschichtung in der Brunneschale ist die Abdichtung.


   

29. August 2013 - Erste Autos parken auf dem Platz, Kirchberg dafür bald gesperrt

Baustellen-Info #27:
Wie angekündigt (siehe hier >), sind nun der südliche Teil der Fahrbahn samt den ersten 33 neuen Parkplätzen in diesem Bereich wieder für den Verkehr freigegeben.

Die ersten Autos parkten bereits am ersten Tag dort (siehe Bilder unten) - wenn es auch noch einige Zeit dauern kann, bis Autofahrer sich wieder umgewöhnt haben und den Platz wieder direkt anfahren. Der Platz ist schließlich seit Anfang April für den Verkehr gesperrt. Fußgänger konnten die ganze Zeit über auch über die Baustelle laufen und die Geschäfte besuchen, so dass es nicht wundert, dass diese derzeit auch die neue Fahrbahn nehmen:

Die gelben Holzkasten (siehe Foto unten), die derzeit noch auf dem Platz stehen, sind Absturzsicherungen an den Stellen, an denen künftig Bäume stehen werden.

Nun verlagert sich der Schwerpunkt der Arbeiten immer weiter nördlich. So geht es bald mit den Baumaßnahmen am Kirchberg los. Die Parkplätze dort sind ab Montag, 2. September 2013, gesperrt - Hinweisschilder auf die Sperrung sind bereits angebracht (siehe Bild unten).

Hinweis für Anlieger und Benutzer der Privatparkplätze am Kirchberg: Die Zufahrtsmöglichkeit zu den Privatparkplätzen wird noch einige Zeit möglich sein. Rechtzeitig bevor auch diese Flächen gesperrt werden müssen, werden die Pächter der Privatparkplätze direkt informiert.
  

26. August 2013 - Teilöffnung der Fahrbahn steht bevor

Baustellen-Info #26:
In dieser Woche geht es einen Meilenstein voran: Der südliche Teil der Fahrbahn sowie die ersten Parkplätze können freigegeben werden. Unten stehendes Foto zeigt den Fahrbahnabschnitt an der südlichen Häuserzeile, über den bald wieder Autos rollen werden. Mehr dazu mit Plan >


     

21. August 2013

Baustellen-Info #25:
Pflastern ist immer noch und weiterhin angesagt: All das Material, das (wie unten stehendes Foto zeigt) derzeit auf dem Platz lagert, will nun verlegt werden.

Aktuell werden die Fahrbahn und die Parkplätze an der Westseite weiter gepflastert. Dort zeigen sich in der Pflasterung an der Oberfläche auch schon durch hellere Steine die Umrisse der Mauern des Wohnturmes aus dem Mittelalter (siehe unten stehendes Bild), dessen Mauerreste bei den archäologischen Untersuchungen im Untergrund des Platzes gefunden worden waren.

Sichtbar voran schreiten die Arbeiten auch am Basilikahügel. Mit Kränen wurden dieser Tage noch die letzten Sitzmauerelemente versetzt (siehe Bild unten). Die Sitzbänke auf der Südseite der Basilika werden auch immer deutlicher erkennbar (siehe Bild ganz unten).


Versetzen Sitzmauerelemente

Sitzbänke im Basilikahügel
    

14. August 2013 - Verfugen und Pflastern

Baustellen-Info #24:

Aktuell laufen Pflasterungsarbeiten einschließlich der Verfugung im Bereich der Fahrbahn und der Parkstände an der Westseite des Platzes Richtung Salzstraße hin weiter (siehe Bild oben). Die noch fehlenden Parkstände und die Fahrbahn hier sollen bis Ende nächster Woche ein gutes Stück weiter bis fertig sein.

Auf der Süd-Ost-Seite des Platzes ist der Ring um den zukünftigen Blumenhügel bis auf kleine Restarbeiten bereits gepflastert (siehe Bild oben). Von hier aus wird in der kommenden Woche voraussichtlich auch mit den Pflasterarbeiten auf dem Platz begonnen. Weiter geht es auch mit den Sitzelementen und der Sitzmauer im Kirchhügel bzw. am Fuße des Hügels (siehe Bild unten).


    

7. August 2013 - Blumenhügel und Sitzstufen schon sichtbar

Baustellen-Info #23:
Nun kann man sich die neue Gestaltung des Hildegardplatzes vor Ort immer besser vorstellen: Jetzt sind schon Teile der Sitzelemente sichtbar, die Spur des historischen Schlangenbaches oder auch der modellierte Blumenhügel (siehe Fotos unten). In den kommenden Tagen geht es weiter mit den Pflasterarbeiten und der Verfugung von Fahrbahn und Gehweg auf der Westseite sowie der weiteren Herstellung des Blumenhügels und der Sitzelemente an der Südseite der Basilika.


Stahlteile für die Sitzelemente im Basilikahügel


Blumenhügel


Verfugungsarbeiten 
   

31. Juli 2013 - Weiter mit Asphalt, Pflaster, Baumgruben und Fundamenten

Baustellen-Info #22:
Auf der Baustelle Hildegardplatz geht es weiter mit der Asphaltierung von Platzbereichen, bevor diese dann gepflastert werden können. Die Arbeiten schreiten auch am Gehweg an der Westseite des Platzes, sowie an den Parkflächen dort und ab nächster Woche weiter in der Fahrbahn voran. Die Verfugung der Fahrbahn kann allerdings nur erfolgen, wenn es nicht zu heiß sein sollte nächste Woche, weil die Temperaturen dafür unter 25 Grad liegen sollten.

Am Fuße des Basilikahügels entsteht eine Sitzmauer und Treppenanlage. Die Fundamentierung hierfür hat schon begonnen (siehe Bild oben). Für die Großbäume, die künftig auf dem Platz Schatten spenden, werden derzeit die Baumgruben hergestellt (siehe Bild unten).


  

23. Juli 2013 - Originale Schlangenbach-Platten wieder da

Baustellen-Info #21:

Die ganz aktuelle Luftaufnahme mit Blick Richtung Süden von der Basilika aus fotografiert (siehe oben) zeigt, wie der Platz immer mehr Form annimmt. Im Detail sind derzeit folgende Arbeiten auf dem Hildegardplatz im Gange:

Die Beckenelemente und die erste Hälfte der Säule des neuen Marktbrunnens (siehe oben) sind gestellt und nach der Installation der Brunnentechnik setzt der Steinmetz die zweite Hälfte der Säule. Darauf folgt die Herstellung des Beckenbodens.

Bei den Vorarbeiten zur laufenden Sanierung des Platzes im vergangenen Jahr sind Teile des Hauptkanals des historischen Schlangenbaches aufgedeckt worden. Daraufhin wurde mehrfach der Wunsch von Bürgerinnen und Bürgern laut, den ehemaligen Wasserlauf zukünftig wieder sichtbar zu machen. Nach einem folgenden Beschluss des Planungs- und Bauausschusses vom Dezember 2012 wird der Verlauf daher in den neuen Platz integriert (mehr dazu >). Die Arbeiten hierfür laufen nun. Das oben stehende Bild zeigt originale Abdecksteinplatten des früheren Kanals, wie sie derzeit eingearbeitet werden.

Wichtig waren Bürgerinnen und Bürgern im "Markt der Meinungen" auch Sitzgelegenheiten. Für die zukünftigen Sitzelemente am Kirchhügel wird derzeit fundamentiert. Am Fuße des Kirchhügels entsteht ein Blumenhügel, um den herum auch gepflastert wird. Die Vorbereitungen hierfür zeigt das oben stehende Bild. 

Voran geht es auch am Gehweg auf der Westseite (oben), an der Kreuzung zur Memminger Straße (unten) sowie im Bereich des zukünftigen Straßenverlaufs, wo derzeit die Pflasterarbeiten in zwei Kolonnen laufen.

  

17. Juli 2013 - Brunnensäule zur Hälfte montiert, weiter mit Pflaster- und Asphaltierarbeiten

Baustellen-Info #20:

Sieht leichter aus, als es ist: Eine halbe Tonne wiegt diese Hälfte der Brunnensäule, die die Steinmetzfirma Wagner für den neuen Marktbrunnen mittlerweile gesetzt hat. Dafür waren Kraft soiwe Milimeter genaue Präszisionsarbeit notwendig (siehe Bilder oben und unten). Aus insgesamt 24 Tonnen Natursteinmaterial bestehen die Brunnenschale, die Bodenplatte und die Säule, die in einigen Wochen durch die Bronze-Figuren der Bildhauerin Christiane Sandler geschmückt werden (mehr Hintergrund zum Brunnen >).

Die Pflasterarbeiten laufen derweil weiter. Wegen der Pflasterarbeiten an der Westseite des Platzes kommt es diese Woche zu geringen Verkehrsbehinderungen an der Memminger Straße (siehe Bild unten).

Außerdem geht es weiter mit der Asphaltierung der Straße, die über den Platz verläuft. Die Asphaltierung bildet die Tragschicht für die Pflasterung. Am Basilikahügel sind die Sparten verlegt, so dass bald die Fundamente für die neue Stützmauer und die Sitzstufen hergestellt werden können. Für den zukünftigen Blumenhügel ist ein Rondell aufgefüllt worden (siehe Foto unten).


   

9. Juli 2013 - Plastern, Pflastern, Pflastern

Baustellen-Info #19:
Die vergangene Woche begonnenen Arbeiten laufen weiter und es heißt: Pflastern, Pflastern, Pflastern. Nun sind auch schon die Pflasterarbeiten für die Straße in vollem Gange.


Pflasterung der Parkstände an der Westseite des Platzes


Bei hoch stehender Sonne erleichtert ein Sonnenschutz das Arbeiten.


Auch für die künftige Fahrbahn haben die Arbeiten begonnen.
     

2. Juli 2013 - Beginn Brunnenaufbau und Arbeiten am Stiftplatz

Baustellen-Info #18:
Wie die aktuellen unten stehenden Luftbilder von der Basilika aus aufgenommen zeigen, tut sich einiges auf der Baustelle:
  • Die Arbeiten am Stiftplatz im Bereich vor dem Lebensmittelmarkt haben begonnen; die Zufahrt zum Parkplatz Kirchberg bleibt bestehen.
  • Die Asphaltierung der Fahrspur vom Residenzplatz über den Hildegardplatz (rund 70 Meter oder 500m²) ist geplant für die kommenden Tage. Die Fahrbahn wird ab voraussichtlich 8. Juli 2013 gepflastert.
  • Der Aufbau des Brunnens beginnt mit der Schale am 2. Juli 2013.
  • In gebundener Bauweise geht es weiter mit der Pflasterung des Gehwegs, ab nächster Woche auch an der Westseite.
  • In ungebundener Bauweise werden die Parkstände an der Westseite gepflastert.
  • Die Arbeiten für die Sitzstufen am Basilikahügel haben begonnen.
  • Die archäologischen Arbeiten im Platzbereich sind bald abgeschlossen.

Die ersten Teile der Brunnenschale sind aufgestellt worden (siehe oben).

Der Übergang zum Residenzplatz ist schon fertig gestellt (siehe oben). Weiter nördlich am Basilikahügel finden noch archäologische Grabungen statt und die Arbeiten für die Sitzbänke haben begonnen (siehe unten).

An der Westseite laufen die Vorbereitungen für die Parktstände (siehe unten).


   

25. Juni 2013 - Pflasterungen, Asphaltierung und Erdabtrag

Baustellen-Info #17:
  • Fortsetzung der Pflasterarbeiten in gebundener Bauweise im Gehweg entlang der südlichen Häuserfront
  • Fortsetzung der Pflasterarbeiten in ungebundene Bauweise entlang der Westseite der Residenz und der Parkflächen an der Südseite
  • Fortsetzung der Randeinfassungen der Parkflächen und Fahrbahn
  • Einbau von wasserdurchlässigem Asphalt im Gehwegbereich, ab dem Kosmetikstudio bis zur Firma Feneberg
  • Herstellung der Feinplanie in Bereich der Parkflächen, entlang der südlichen Häuserfront und in der Fahrbahn
  • Erdabtrag und Mauerabbruch am Basilikahügel
  • Archäologische Grabungen im Bereich des künftigen Verkaufsstandes
  • Asphaltierung der Poststraße; der Einbau der Deckschicht im Gehweg ist für 26. Juni  2013 geplant.


Pflasterarbeiten


Randsteinsetzung

19. Juni 2013 - Zwei Wochen hinter Zeitplan, Asphaltierung Gehweg beginnt, Pflasterarbeiten gehen weiter

Baustellen-Info #16:
Insgesamt liegen die Arbeiten an der Baustelle am Hildegardplatz wegen des für den Bau ungünstigen Wetters im April und Mai zwei Wochen hinter dem ursprünglichen Zeitplan (mehr dazu hier >). Doch es geht zügig Stein für Stein weiter mit den Pflasterarbeiten und die Asphaltierung am Gehweg beginnt in den nächsten Tagen. So ist das Bauteam immer noch zuversichtlich, was das hoch gesteckte Ziel angeht: Der Wochenmarkt soll in dieser Saison wenigstens noch einmal auf dem Hildegardplatz stattfinden können, bevor er im November ins Winterquartier am Königsplatz zieht.

Das folgende Bild zeigt die Pflasterung am Übergang von der Fahrbahn zum Hildegardplatz im Bereich nahe der Residenz:

Die Fortschritte sind auch sichtbar mit dem Kleinsteinpflaster vor der Residenz in ungebundener Bauweise, an der Fläche vor der Bank in ebenfalls ungebundener Bauweise sowie am Gehweg nahe der Bank in gebundener Bauweise (siehe unten stehende Bilder):


Ungebundene Bauweise Kleinsteinpflaster vor Residenz

Ungebundene Bauweise vor der Bank

Gehweg in gebundener Bauweise

Die nächsten Schritte:

  • Die Pflasterarbeiten in gebundener Bauweise im Bereich der Gehwege entlang der Gebäude wird fortgeführt.
  • Voraussichtlich am Donnerstag, 20. Juni, beginnt am Gehweg vor dem Naturkostladen bis zur Ecke Cucina Toskana und Kosmetikinstitut die Asphaltierung.
  • Die Einzeiler und Rinnen entlang der Gebäude und Fahrbahn werden weiter hergestellt.
          

11. Juni 2013 - Und weiter: pflastern und verlegen

Baustellen-Info #15:
An manchen Stellen sieht der Hildegardplatz schon wieder aus wie ein richtiger Platz dank der Pflasterarbeiten, die kontinuierlich weiter gehen:

Während sich an einigen Stellen die Pflastersteine zur Verlegung stapeln (siehe Bild oben), sind sie an anderen Ecken des Platzes schon weitestgehend verlegt, wie vor dem Bankgebäude Nahe des Residenzplatzes (siehe Bild unten).

An den Häuserzeilen direkt geht es weiter mit Umschlussarbeiten für die Gasleitung und Verlegearbeiten für Telekommunikation und Strom (siehe Bild unten).


       

4. Juni 2013 - Brunnenboden betoniert, weitere Pflasterarbeiten, Info-Tafeln zu archäologischen Ausgrabungen

Baustellen-Info #14:
Ein Blick etwas erhöht vom Kirchhügel aus in beide Richtungen zeigt, wie weit die Arbeiten zur Neugestaltung des Hildegardplatzes mittlerweile fortgeschritten sind, und gleichzeitig, wie viele Häufen Material schon zur weiteren Bearbeitung bereit liegen:

An der Seite zum Residenzplatz hin gehen die Pflasterarbeiten weiter, in den nächsten Tagen auch in Richtung des südlichen Gehweges (siehe Bild unten). 

Der südliche Gehweg an der Häuserzeile ist bereits mit einer Asphaltdrainschicht für die Pflasterung vorbereitet (siehe Bild unten).

Außerdem ist der Brunnenboden in der Platzmitte betoniert, so dass der Baubeginn für den Brunnen für Ende Juni / Anfang Juli geplant ist. Zu den archäologischen Ausgrabungen gibt es nun an der Bautafel am Residenzplatz drei Info-Tafeln (mehr dazu >, siehe Bild unten).

   

28. Mai 2013 - Brunnenfundament bewehrt, Fortschritte bei Pflasterarbeiten, Grabungsbereich freigegeben

Baustellen-Info #13:

Das Brunnenfundament ist bewehrt worden mit Stahlgitter (siehe oben), so dass in den nächsten Tagen betoniert werden kann.

Fortschritte auf der Baustelle sind derzeit auch sichtbar bei den Pflasterarbeiten im Bereich nahe des Residenzplatzes (siehe Fotos oben und unten) sowie zwischen der Basilika und der Residenz (siehe Bild ganz unten). Je nach Wetterlage können die Pflasterarbeiten vor dem rosafarbenen Bankgebäude noch in dieser Woche abgeschlossen werden.

Die nächsten Schritte:

  • Die Strom-Hausanschlüsse an der Südseite des Platzes sind gelegt. In der kommenden Woche beginnen die Spartenverlegungsarbeiten für Gasleitungen, Strom und Telekommunikation an der westlichen Häuserzeile.
  • Die Asphaltierungsarbeiten in der Poststraße werden am morgigen Mittwoch, wenn die Straße wegen des Wochenmarktes sowieso gesperrt ist, fortgesetzt; ebenso wird die Drainschicht (wasserdurchlässiger Asphalt) weiter auf dem Platz eingebracht.

Zu den archäologischen Funden:

  • Der Bereich der archäologischen Grabungen an der Westseite ist nun für die weiteren Bauarbeiten freigegeben. Die Baufirma wird dort also in Kürze damit beginnen, den Untergrund zu bearbeiten. Soweit es das Bauvorhaben zulässt, bleiben die archäologischen Siedlungs- und Gebäudereste unter der neuen Geländeoberfläche im Boden am originalen Platz erhalten, damit auch künftige Generationen mit neuen und möglicherweise verbesserten Forschungsmethoden daraus Erkenntnisse gewinnen können. Aber auch, wenn aus planerischen Gründen nicht alle Funde dort bleiben können: Die Mauerreste an beiden Fundorten sind detailliert vermessen, fotografiert und gezeichnet worden, so dass damit weitere Puzzleteile der Kemptener Vergangenheit gerade an diesem geschichtsträchtigen Platz zusammensetzbar und dokumentierbar sind. Die Funde können vor allem weitere Informationen über die Klosterzeit vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) und nach dem barocken Neubau der Anlage als Residenz des Fürststifts (ab 1652) liefern. Gesicherte Ergebnisse hierzu wird jedoch erst die wissenschaftliche Auswertung in den nächsten Monaten und Jahren bringen.
         

23. Mai 2013 - Pflasterarbeiten in vollem Gange, Vorbereitung für Baumstandorte, Ende der archäologischen Untersuchungen

Baustellen-Info #12:

Aus dem Pflasterlager auf der Baustelle können die Arbeiter in den nächsten Tage aus dem Vollen schöpfen (siehe Bild oben), um den Platz wieder aufzubauen.

Entlang der südlichen Häuserzeile sind die Pflasterarbeiten im Gange (oben), während eine Plattenfläche und eine Entwässerungsrinne entlang der Residenz schon fertig gelegt sind (unten).

Am Fundament für den neuen Marktbrunnen sind mittlerweile die Zuleitungen gelegt (unten). Die Bewehrung und die Betonierung der Bodenplatte für den Brunnen ist für kommende Woche geplant.

Die Vorbereitungen laufen auch für die neuen Baumstandorte. Wie das Bild unten zeigt, sind schon erste Parkflächen- und Baumstandorteinfassungen gelegt.

Die archäologischen Untersuchungen im im westlichen Teil des Platzes nahe der Salzstraße (unten) sind voraussichtlich bis Ende der laufenden Woche abgeschlossen. Sobald eine Freigabe durch die Archäologie erfolgt ist, beginnen die Spartenverlegearbeien entlang der westlichen Häuserzeile.

Am gestrigen Wochenmarkttag, an dem die Poststraße wegen des auf den Residenzplatz verlegten Marktes sowieso gesperrt war, wurde in der Poststraße asphaltiert und die Aufgrabung vor dem Zumsteinhaus ist geschlossen worden. DIe Asphaltarbeiten werden in der kommenden Woche am Markttag abgeschlossen.

Außerdem sind die AÜW-Hausanschlüsse an der Südseite fertiggestellt worden.
    

14. Mai 2013 - Pflasterarbeiten laufen, Betonring für Brunnenfundament gesetzt

Baustellen-Info #11:

Die Vorbereitungen für den neuen Marktbrunnen schreiten voran: Der Betonring, der später ausbetoniert wird und dann das Brunnenfundament bildet, ist gesetzt (Bild oben links). Außerdem sind erste Anschlussleitungen für den Brunnen verlegt (rechtes Bild).

Die Umschlussarbeiten am neuen Schaltschrank des AÜW laufen (siehe Bild oben), so dass in den nächsten Tagen die neuen Hausanschlüsse entlang der südlichen Häuserzeile gelegt werden können.

Am Ende des Hildegardplatzes zum Residenzplatz hin haben die Pflasterarbeiten begonnen. Unter anderem wird dort ein Kasseler Sonderbord (links im Bild) an der Bushaltestelle verlegt.

Folgende Arbeiten stehen nach Plan in den nächsten Tagen an:

  • Asphaltierungsarbeiten in der Poststraße finden am Mittwoch, 22. Mai, statt, wenn die Poststraße wegen des Wochenmarktes sowieso nicht befahrbar ist.
  • Das Brunnenfundament wird weiter vorbreitet; die Betonierarbeiten sind für Anfang Juni geplant.
  • Die Pflasterarbeiten sowie die archäologischen Untersuchungen gehen weiter.
        

8. Mai 2013 - Wiederaufbau des Platzes beginnt bald

Baustellen-Info #10:
Bald beginnt der Wiederaufbau am Hildegardplatz, nachdem in den vergangenen Wochen der Untergrund bearbeitet und für die Herstellung des neuen Platzes vorbereitet wurde.

Die Bilder zeigen: Gesamtansicht der Baustelle (oben) und Kanal für den Anschluss der Wasserleitung für den neuen Brunnen (unten).

Zwischen Basilika und Residenz (unten): Der Untergrund für die Pflasterzeile ist schon vorbereitet.

In den nächsten Tagen stehen folgende Arbeiten an, wobei am Freitag, 10. Mai 2013, die Arbeiten an der Baustelle wegen des Brückentages nach Christi Himmelfahrt ruhen:

  • Beginn Pflasterarbeiten an der Residenz-Rinne, Gehwegband und Kleinsteinpflaster
  • Beginn Gründung und Entwässerungsarbeiten für den neuen Marktbrunnen
  • Archäologische Untersuchungen laufen weiter
  • Pflasterarbeiten vor dem Bankgebäude am Residenzplatz
  • Beginn Linienpflaster entlang der Gebäude Südseite
  • Ab Montag, 13. Mai: Kabelverlegarbeiten AÜW mit Herstellung der Hausanschlüsse auf der Südseite des Platzes
          

30. April 2013 - Weiter Grabungen, Anschlussarbeiten für Strom laufen, Untergrund-Gemisch für neue Bepflanzung da

Baustellen-Info #9:

Die archäologischen Grabungen laufen weiter. Derzeit werden die Ausgrabungen und Funde vor Ort zeichnerisch erfasst und vermessen. Das oben stehende Foto zeigt die andauernden Grabungen an den mittelalterlichen Gebäudeteilen im westlichen Teil des Platzes nahe der Salzstraße sowie bestehende Leitungen für Telekommunikation (schwarz, im Betonschacht) und Gas (gelb).

Ganz nahe an den Häusern vorbei bewegen sich derzeit die Bagger-Schaufeln, wie auf oben stehendem Bild: Die Anschlussarbeiten für Strom haben begonnen und in den nächsten Wochen werden die Hausanschlüsse neu gemacht. Die südliche Front kommt hierbei nach Plan als erstes dran.

Ein spezielles Gemisch kommt in den Untergrund des Platzes dort, wo zukünftig wieder Bäume stehen werden. Auf dem obigen Bild ist das bräunliche Baum-Substrat zu sehen, das in den nächsten Tagen weiter in die Pflanzgruben gefüllt wird.

    

24. April 2013 - Gehweg verlegt, archäologische Grabungen dauern an, Brunnenmodell für Bronzeguss freigegeben

Baustellen-Info #8:
Während die archäologischen Grabungen auf dem Hildegardplatz weiter gehen, können die Bauarbeiten drumherum aktuell weiterhin im Zeitplan durchgeführt werden. Auch bezüglich des neuen Marktbrunnens gibt es neue Entwicklungen: Das Modell ist nun für den Guss der Bronzeplastik freigegeben.

Brunnen:

Kemptener Vertreter haben die Bildhauerin Christiane Sandler nun zum zweiten Mal in ihrem Atelier in Kissing besucht und das oben stehende Modell für den Guss der Bronzeplastik begutachtet. Diese wird den neuen Marktbrunnen auf dem Hildegardplatz zieren. Mehr dazu und weitere Bilder > 

Bauarbeiten:

Der Gehweg auf dem Platz wird nun durch die Baustelle geleitet (siehe Bild oben), nachdem der ursprüngliche Fußgängerweg an der südlichen Häuserzeile mittlerweile abgebrochen worden ist. Die Geschäfte bleiben weiterhin zugänglich über Rampen.

Vor der Commerzbank am Residenzplatz wird aktuell das Pflaster entfernt. Nach der Verlegung von Leerrohren wird in diesem Bereich voraussichtlich ab 2. Mai die neue Randeinfassung gesetzt und die Fläche danach wieder gepflastert. Parallel dazu werden die Sparten im Bereich der Residenz verlegt, um auch hier baldmöglichst mit den Pflasterarbeiten beginnen zu können.

Archäologie:

Wie das oben stehende Lufbild zeigt, haben die Archäologen nun auch am Kirchhügel Spuren bzw. Mauern eines weiteren mittellterlichen Baus freigelegt. Darüber hinaus ist eine Fortsetzung der Mauern, die schon im Winter 2013 unter dem Zelt aufgedeckt wurden, außerhalb des Zeltes ausgegraben worden. Außerdem ist am Südrand des Kirchhügels ist ein neues Mauerfundament, dessen Entstehungszeit noch unklar ist, aufgetaucht.
  

16. April 2013 - Archäologie aus der Luft, 40 Tonnen Brunnenstube versetzt

Baustellen-Info #7:

Die Brunnenstube für den neuen Marktbrunnen (mehr dazu >) ist versetzt worden. Sie hat ein Gesamtgewicht von über 40 Tonnen, ist über 5 Meter lang und etwa 3 Meter breit und hoch.

Das mit einer Fotodrohne aus der Luft aufgenommene Bild zeigt deutlich die Umrisse des weiter freigelegten mittelalterlichen Gebäudes (siehe Baustellen-Info #6 hier darunter). Es sind weitere Anbauten zum ursprünglich annähernd quadratischen Kernbau erkenntbar. Die Archäologen sehen darin auch diverse Umbauphasen innerhalb des gesamten Gebäudekomplexes und Ansätze von Raumaufteilungen. Die sichtbare gelbe Linie ist eine bestehende bestehende Gasleitung, die rote eine Leitung der Telekom.

In den nächsten Tagen stehen u. a. folgende Arbeiten an:

  • Ab voraussichtlich Dienstag, 23. April 2013, wird der Gehweg entlang der Südseite ausgebaut. Die Fußgängerführung wird dazu geändert. Die Geschäfte bleiben allerdings über den Hildegardplatz zugänglich.
  • Spartenverlegung entlang der Südseite des Platzes/entlang der Gebäude durch AÜW und Telekom.
  • Herstellung Kanal bei Residenz, weitere Aushubarbeiten
  • weitere Archäologische Erkundung

  

9. April 2013 - Archäologische Funde: Teilstück Schlangenbach und mittelalterliches Gebäude

Baustellen-Info #6:
Zwei interessante archäologische Funde hat das Grabungsteam gemacht:
  • Ein weiteres Teilstück des Schlagenbachkanals sowie
  • Fundamentreste eines mittelalterlichen Gebäudes im westlichen Teil des Hildegardplatzes nahe der Salzstraße.


Im Vordergrund ist ein Teilstück des historischen Schlangenbachkanals sichtbar, dahinter moderne Betonverrohrung des Schlangenbaches.


Noch unbekannt ist die genaue Zeitstellung und Funktion des mittelalterlichen Gebäudes, dessen Fundamentreste hier freigelegt werden. Aus den bisher im Gebäudeinneren geborgenen Kleinfunden, deren vorläufige Datierung überwiegend in das 15. und 16. Jahrhundert weist, hebt sich eine Ansammlung sog. "Schröpfköpfe" aus Keramik hervor, die auf eine (zumindest letzte) Nutzung des Gebäudes als "Badstube" oder den Gewerbesitz eines Baders hindeuten könnte. 

   

8. April 2013 - Spatenstich mit Zeitkapsel-Versenkung

Baustellen-Info #5:
Zahlreiche Beteiligte und Interessierte kamen zum Spatenstich für die Hauptbaumaßnahmen zur Neugestaltung des Hildegardplatzes (mehr dazu >). Bei diesem Anlass wurde auch die Zeitkapsel mit Erinnerungen und Momentaufnahmen von heute im Untergrund des Platzes versenkt. Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann und Projektleiter Michael Kral verschraubten den Betonbehälter, in dem die Gegenstände in einer Metall-Kiste bewahrt werden:

  

2. April 2013 - Holzwasserleitung entdeckt, Vorbereitung für Wochenmarkt auf dem Residenzplatz

Für den Wochenmarkt, der während der Bauarbeiten auf den Residenzplatz verlegt wird, sind Matten ausgelegt worden.

Fund der Archäologen: Im Untergrund des Platzes ist eine alte Holzwasserleitung aufgedeckt worden.

Baustellen-Info #4:

  • Seit 2. April 2013 ist der gesamte Platz gesperrt.
  • Es sind die Mattenbeläge für die Marktstände an der Residenz verlegt worden;erster Markt im Freien ist am Mittwoch, 3. April 2013.
  • Folgende Arbeiten sind in der laufenden Woche noch geplant:
    - Sondierung und Wasserleitungsarbeiten beim Durchgang zwischen Residenz und Basilika
    - Bereich südliche und westliche Gebäude: Aushubarbeiten und archäologische Untersuchung und Einbau Bodenverbesserung und Frostschutzkies
    - Freilegung Schlangenbach an der süd-westlichen Ecke
    - Herstellung der Gashausanschlüsse
    - Beginn Umschluss der Dachrinnen der süd-westlichen Gebäude an den neuen Regenwasserkanal
    - AÜW-Querung in der Poststraße
       

26. März 2013 - Container für Sprechstunde steht, Postraßen-Zufahrt an Wochenmarkttagen zu, neue archäologische Funde

Baustellen-Info #3:

  • Entlang der Südseite des Platzes sind neue archäologische Funde gemacht worden (u. a. hölzerner Fußboden, ein hohler Baumstamm mit Abdeckplatte).
  • Der Container, in dem die wöchentliche Bürger-Baustellen-Sprechstunde ab nächsten Dienstag, 2. April 2013, von 8 bis 9 Uhr stattfindet, ist angeliefert worden.
  • Der erneute Schneefall erschwert und behindert aktuell die Bauarbeiten am Hildegardplatz (siehe Foto oben).
  • Dennoch wird die Querstraße über den Platz vorbei an der St.-Lorenz-Basilika wie geplant ab Dienstag, 2. April 2013, gesperrt.
  • Ab Mittwoch, 3. April, wenn der Wochenmarkt wieder draußen ist, kann die Poststraße über den Residenzplatz stets an den Marktagen Mittwoch und Samstag bis rund 14 Uhr nicht angefahren werden.
  • Weitere geplante Bautätigkeiten bis Ende 14. KW, also Freitag, 5. April:
    - Versetzen der Brunnenstube
    - Aushubarbeiten entlang der Süd- und Westseite des Platzes mit archäologischer Untersuchung
    - Oberflächenaufbruch entlang der Basilika mit Beginn Wasserleitungsarbeiten in diesem Bereich
    - Querung AÜW am Mittwoch, 3. April, in der Poststraße
      

20. März 2013 - Asphalt und Pflaster entfernt

Baustellen-Info #2:
Nach den ersten Tagen der Arbeiten am Hildegardplatz sind Asphalt und Pflasterung im Bereich der alten Umgehungsstraße bereits entfernt (siehe Foto oben). Nun wird der Untergrund unter Aufsicht der Archäologie weiter abgetragen. Parallel werden in der Poststraße vorbereitende Arbeiten für das Verlegen des AÜW-Kabels durchgeführt.
  

15. März 2013 - Bausaison startet: Geschäfte durchgängig begehbar, Wochenmarkt ab April auf Residenzplatz


Plan - Stand Mitte März 2013 - größer ansehen (jpg) >

Baustellen-Info #1:
Mit weiteren vorbereitenden Arbeiten beginnt die Bausaison am Hildegardplatz am Montag, 18. März 2013. Die Zugänge zu den dortigen Geschäften bleiben während der gesamten Bauzeit begehbar.

  • Die Nebenstraße am Hildegardplatz entlang der Häuser wird nun für den gesamten Verkehr gesperrt. In diesem Abschnitt werden die Versorgungsleitungen vor Beginn der hauptsächlichen Bauarbeiten verlegt.
  • Die Diagonalstraße zwischen Stiftsplatz und Residenz mit den Parkplätzen in diesem Bereich bleibt während der vorbereitenden Maßnahmen noch offen und ist in beiden Fahrtrichtungen befahrbar.

Ausblick: Hauptarbeiten ab Ende März

  • Ende März beginnen dann die Hauptbauarbeiten: Dazu wird der Hildegardplatz zwischen Stiftsplatz und Residenzbrunnen für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Parkplatz Kirchberg von der Salzstraße aus bleibt frei. Somit kann der Hildegardplatz von Osten und Westen angefahren werden. Die Erreichbarkeit der Geschäfte und Hauszugänge ist während der Bauzeit immer gewährleistet, die Andienung wird mit den Anliegern im Detail besprochen.
  • Zusätzlich werden am Stiftsplatz und am Residenzplatz während der Baumaßnahme über 40 provisorische Parkplätze angelegt. Die Parkdauer wird dabei auf eine Stunde begrenzt, um eine höhere Frequentierung zu gewährleisten. Diese Parkplätze werden kostenfrei angeboten.
  • Die Fertigstellung des Hauptplatzes südlich der Basilika ist bis Ende August geplant.
  • Parallel beginnen die Ausbaumaßnahmen am Stiftsplatz und Kirchberg ab Juli 2013. Zu diesem Zeitpunkt sind dann auch die bereits neu gebauten Parkplätze auf dem Hauptplatz nutzbar.

Wochenmarkt auf Residenzplatz

  • Der Wochenmarkt findet ab 3. April 2013 auf dem Residenzplatz statt.
  • Die Marktstände werden dabei zwischen der Galeria Kaufhof und dem Residenzbrunnen um die Grünfläche angeordnet.
  • Während der Wochenmärkte Mittwochs und Samstags sind die provisorischen Parkplätze in diesem Bereich nicht nutzbar.

Ansprechpartner Baustelle Hildegardplatz 
  
Stadt Kempten (Allgäu):

City-Management Kempten:

Baufirma Josef Hebel:

  • Bauleiter:
    Ulrich Stricker
    08331 106-289
    0152 288 36 289
    infoE-Mail at Zeichenjosef-hebel.de
  • Polier vor Ort: 
    Masic Huse
    0152 28836145

Ingenieurbüro IWA:


Förderung 
Logo - Leben findet Innenstadt
Das Projekt wird im Städtebauförderungsprogramm "Leben findet Innenstadt - Aktive Zentren" mit Mitteln des Bundes und des Freistaates Bayern gefördert.
mehr nächste Seite