Home ->  Bürger Büro

Bürger Büro

Hildegardis-Gymnasium als „Klimaschule“ ausgezeichnet

4. Dezember 2017. Das Hildegardis-Gymnasium aus Kempten erhielt als erste Schule im südlichen Deutschland den Titel "Klimaschule". Konkretes Handeln – das ist die Devise der Schülerinnen und Schüler der Klimaschulen.

Dies lobte Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg, in seiner Ansprache im Rahmen der feierlichen Auszeichnung im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg. Neben vier Hamburger Schulen wurde das Hildegardis-Gymnasium aus Kempten für die vorbildliche Arbeit im Klimaschutz mit dem Gütesiegel „Klimaschule 2018“ in Hamburg ausgezeichnet. Matthias Klaubert, Veronika Glaser und neun Schülerinnen und Schüler konnten die Auszeichnung entgegennehmen. Damit ist das Gymnasium im südlichen Deutschland die erste Schule überhaupt, die nach den anspruchsvollen Kriterien des Hamburger Landesinstituts als Klimaschule zertifiziert wurde.

Voraussetzung hierfür war die Berechnung eines detaillierten CO2  -Fußabdrucks und die Erstellung eines schuleigenen Klimaschutzplans, der gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet und vom Schulforum beschlossen wurde.
Dass der Plan auch umgesetzt wird, dafür sorgen die Projektgruppe „Klimaschule“ und die Klimabotschafter, die seit 2016 zu Beginn des Schuljahres in jeder Klasse gewählt werden.

Wichtige Meilensteine bisher waren beispielsweise die Einführung der Mülltrennung im Schulgebäude, die Erhöhung des Bioanteils am Mittagstisch auf 25 Prozent und 35.000 geradelte Kilometer im Stadtradeln 2017. Aktuell wird an der systematischen Verknüpfung der Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit den Lehrplaninhalten gearbeitet. So können sonst eher trockene Fachinhalte mit Praxis unterfüttert und mit dem Schulleben verknüpft werden. Daten mathematisch auszuwerten macht beispielsweise deutlich mehr Spaß, wenn man sie selbst gesammelt hat und die Ergebnisse braucht, um die Luftqualität in der Klasse zu optimieren.
Schirmherr Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, gratuliert zur Auszeichnung und lobt, dass es am Hildegardis-Gymnasium gelungen sei, für alle Jahrgangsstufen das Thema überzeugend und praxisnah für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern umzusetzen. Unterstützung bei diesem Projekt erhielt die Schule auch von eza!, dem Energie- & Umweltzentrum Allgäu.

Das Hildegardis-Gymnasium hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2026 CO2 - neutral zu sein. Dazu müssen ca. 390 Tonnen CO2 reduziert werden. Weil dies kaum machbar ist, muss der Rest ausgeglichen werden. Dies geht am besten über das sogenannte CO2 - Senken. Darum haben Schüler des Hildegardis-Gymnasiums bereits 1.500 Bäume neu gepflanzt. Die Schule möchte sich zukünftig auch bei der Moorrenaturierung in der Region engagieren.

Der Klimaschutzmanager der Stadt, Thomas Weiß, freut sich: „Das Modell Klimaschule passt hervorragend zu den Zielen der Stadt im Rahmen des Masterplans 100% Klimaschutz bis 2050. Ich wünsche mir sehr, dass weitere Schulen in Kempten auf diesen Zug aufspringen“. „Wenn wir es schaffen, die Klimaziele an der Schule gemeinsam umzusetzen und die Schüler die Aktivitäten auch in die Elternhäuser tragen, dann sehe ich darin ein unglaubliches Zukunftspotenzial!“, so Matthias Klaubert, Lehrer und treibende Kraft hinter dem Projekt „Klimaschule“.

 zurück zur Übersicht

Jubiläum: 200 Jahre vereintes Kempten 
200 Jahre vereintes Kempten
Mehr. nächste Seite

Weihnachtsmarkt Kempten 2017  
Kemptener Weihnachtsmarkt
Mehr. nächste Seite

Informationen zum Winterdienst 
Winterdienst
Mehr. nächste Seite

Aktuelles zur Sanierung der König-Ludwig-Brücke 
König-Ludwig-Brücke
Die König-Ludwig-Brücke wird saniert. Für die Gestaltung des Umfeldes sind die Ideen und Wünsche der Bürger gefragt.
Mehr. nächste Seite

Verkehrsbehinderungen und Baustellen in Kempten 
Baustellen in Kempten
Hier finden Sie Informationen zu Straßenbaumaßnahmen in Kempten. Details erfahren Sie beim Klick auf die roten Baustellen-Zeichen. 
Mehr. nächste Seite

Bürgerinfoportal 
Stadtrat im großen Sitzungssaal
Im Bürgerinfoportal erhalten Sie Informationen zum Stadtrat, den Ausschüssen und Beiräten.
Mehr nächste Seite

Parkgebühren in Kempten ab 1. Januar 2017 
Parken in Kempten
Mehr. nächste Seite

Frischer Wind für den Stadtpark 
Stadtpark
Bei der Umgestaltung des Stadtparks müssen viele Faktoren berücksichtigt werden.  
Mehr nächste Seite

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015 
Nachhaltigkeitspreis
Kempten hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 in der Kategorie "Städte mittlerer Größe" erhalten.   
Mehr. nächste Seite

Defibrillatoren in Kempten 
Defibrillatoren in Kempten
Hier finden Sie die öffentlich erreichbaren Standorte von Defibrillatoren in Kempten.
Mehr. nächste Seite

Nette Toilette 
Aufkleber der Netten Toilette
mehr nächste Seite

Aktions-Plan in Leichter Sprache 
Leichte Sprache
Hier gibt es den Aktions-Plan für Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache.
Mehr. nächste Seite

Mobilitätskonzept 2030 - Die Zukunft des Verkehrs 
Mobilitätskonzept
Mobilität und Verkehr bewegen die Menschen heute mehr denn je. Die Stadt stellt deshalb ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept 2030 auf.
Mehr. nächste Seite

Stadtführer 2017 
Stadtführer 2017

Jede Menge Informationen über Sehenswertes in Kempten, über Ausflugs- und Einkaufsmöglichkeiten sowie Gastronomie und Übernachten enhält der offizielle Stadtführer für 2017.

Mehr. nächste Seite

Flyer für Flüchtlinge in acht Sprachen 
Willkommen
Die Gleichstellungsstelle der Stadt Kempten hat mit dem Frauenhaus einen Flyer für Flüchtlinge erstellt, in dem auf die Gleichberechtigung von Männern und Frauen in Deutschland hingewiesen wird.
Download nächste Seite

Altstadt: Plan für Menschen mit Behinderung 
Plan für Altstadt
Für Menschen mit Behinderung wurde die Altstadt kartiert. Den Plan können Sie hier als PDF herunterladen. nächste Seite Download (PDF-Datei, ca. 928,56 KB)

Online-Services BürgerService Zulassung 

Klima schützen 
Slogan Klimaschutz
mehr nächste Seite

Eine Nummer für alle Fragen: 115 

Gemeinschaft bringt's 
Gemeinschaft bringt's
Sie wollen sich ehrenamtlich, freiwillig oder gemeinnützig engagieren und suchen eine geeignete Stelle?
mehr nächste Seite

Bodenrichtwerte und Grundstücksmarktbericht 
online abfragen
(kostenpflichtig)
zur Bodenrichtwertkarte nächste Seite