Home ->  Business Center -> Aktuelles -> Nachrichten-Archiv

Nachrichten-Archiv

Weiteres EU-Förderprogramm für grenzüberschreitende Zusammenarbeit (Interreg) gestartet

04. Mai 2015. Bis zu 85 Prozent der Projektgesamtsumme können durch den EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) gefördert werden, wenn kleine und mittlere Unternehmen (KMU) oder entsprechende Organisationen grenzüberschreitend kooperieren.

Jetzt können Anträge für das neue Förderprogramm Österreich-Bayern eingereicht werden. Besonders KMU bis 249 Mitarbeiter, aber auch verschiedene Organisationen und Institutionen werden in Bereichen wie Produkt- und Dienstleistungsentwicklung, Forschung, Umweltschutz, Ressourceneffizienz und Netzwerkarbeit finanziell bezuschusst. Zwischen 75 und 85 Prozent der Projektgesamtsumme können im Rahmen dieses Programms gefördert werden, wenn die Akteure grenzüberschreitend kooperieren. Letzte Einreichfrist für die aktuellen Mittel aus dem Österreich-Bayern-Programm für eine Bewilligung bis Mitte Juli ist der 03.06.2015.

Zu den Kooperationspartnern in Tirol und Vorarlberg eine Verbindung herzustellen, einen Überblick über die inhaltlichen Programmschwerpunkte bei Interreg zu bieten sowie bei der Antragstellung behilflich zu sein – das alles sind Aufgaben der EUREGIO via salina. Die Kemptener Geschäftsstelle bietet die Beratung und Begleitung dafür kostenfrei an, denn sie ist eine kommunale Serviceeinrichtung. Die EUREGIO via salina stellt selbst eine grenzübergreifende Dachorganisation der drei Vereine REGIO Allgäu, Regionalentwicklung Außerfern und der Regio Kleinwalstertal dar.

Wenn Sie prüfen wollen, ob Ihr Unternehmen förderfähig ist, wenden Sie sich unverbindlich an Kerstin Duchardt, Tel: 0831 575 37 20 oder an duchardtE-Mail at Zeichenallgaeu.info.
 zurück zur Übersicht