Jahr 2016

„Götterbilder“ – Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Beim Zeus!“

25. April 2016. Einen Einblick in die Welt der „Götterbilder“ gibt Dr. Florian Knauß, Leitender Sammlungsdirektor der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek München, bei einem Vortrag am Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr im Alpin-Museum Kempten.

Dr. Florian Knauß
Dr. Florian Knauß
Die Menschen glaubten im antiken Griechenland an viele Götter. Jeder von ihnen war für einen anderen Bereich zuständig. Diese Götter sind uns heute fremd und vertraut zugleich. Die Menschen des Altertums waren im Alltag ständig von diesen Göttern umgeben. Jede Mahlzeit ist von Spende und Gebet begleitet, und fast jede menschliche Tätigkeit betrifft den Wirkungsbereich eines Gottes. Religiöse Feste rhythmisieren den Jahresverlauf und festigen den Zusammenhalt der Gemeinschaft. Für das heutige Wissen sind die archäologischen Zeugnisse von herausragender Bedeutung. Sie erweitern die aus den Texten gewonnene Vorstellung von der griechischen Götterwelt erheblich, denn sie zeigen unmittelbar das Aussehen der Götter und überliefern eindringlich die mit ihnen verbundenen Geschichten. Von Menschen hergestellt, die an diese Götter glaubten, sind sie eindrückliche Monumente antiker Religiosität. Wegen begrenzter Platzzahl wird für den Vortrag um Anmeldung gebeten unter 0831/2525-369 oder museen@kempten.de

Die Sonderausstellung „Beim Zeus!“, die am 5. März ihre Tore öffnete, präsentiert seltene antike Vasen, Steinplastiken, Weihgaben aus Ton und wertvolle Schmuckstücke aus den reichen Beständen der Münchner Antikensammlungen und der Glyptothek. Außerdem werden ausgewählte römische Funde aus Cambodunum die Münchner Kunstwerke bereichern und vervollständigen. Die jüngeren Besucherinnen und Besucher werden von „Leo“, dem Museumscartoon, auf dem Aktivpfad durch die Sonderausstellung geführt.

 zurück zur Übersicht