Jahr 2017

Fotoausstellung von Jean Noel Schramm: die Künstlerporträts

11. Februar 2016. Eine neue Ausstellung im Allgäu-Museum präsentiert zeitgenössische Aufnahmen des in Hohenschwangau geborenen Fotografen Jean Noel Schramm. Die Ausstellung läuft von 13. Februar bis 28. März 2016. Die öffentliche Vernissage findet am Freitag, 12. Februar 2016, um 19 Uhr statt.

Künstlerportraits
Künstlerportraits
Ort:Allgäu-Museum
Datum & Uhrzeit: 13. Februar bis 28. März 2016
Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 – 16 Uhr

Begleitprogramm:  Am Samstag, 13. Februar um 11 Uhr haben Kinder die Gelegenheit, sich vom Künstler selbst durch die Fotoausstellung führen zu lassen. Jean Noel Schramm gibt spannende Einblicke in sein Werk. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 
(Kosten: Ausstellungseintritt, bzw. Kinder bis 10 Jahre freier Eintritt)
Am 23. Februar und 17. März um 12:15 Uhr erwartet die Erwachsenen „Kunst am Mittag“, eine inspirierende Kurzführung durch die Ausstellung mit anschließendem Pausen-Snack.
(Kosten: 4 €)

Mit seinem fotografischen Langzeitprojekt ‚Portraits d’artistes‘ bewegt sich Jean Noel Schramm (*1959 Hohenschwangau, Bayern), der an der Akademie der Bildenden Künste in  München Meisterschüler von Eduardo Paolozzi war, in Düsseldorf Architektur und in Paris bei Paul Virilio an der Ecole Spéciale d’Architecture studierte, im Kontext des fotografischen Künstlerporträts. Spätestens seit dem berühmten US-Fotografen Edward Steichen, dem Schramm in einer groß angelegten Schau in Augsburg 2014 gegenübergestellt wurde, ist dieses Genre ein künstlerisches Thema von Fotografen. Obwohl mit den Entwicklungen der Kunst- und Fotografiegeschichte profund vertraut, greift Schramm dennoch kaum auf Vorbilder zurück. 
Seine fotografischen  Künstlerporträts sind authentische Zeugnisse oft kurzer, jedoch immer existenzieller Begegnungen, Resultate spontanen, schnellen, direkten Agierens und der Bereitschaft, die jeweilige Situation intuitiv wirken zu lassen. Während einer über 25 Jahre währenden Arbeit ist so ein eindrucksvolles fotografisches Werk mit einer eigenen künstlerischen Handschrift entstanden.
Schramm, der Kosmopolit mit Bodenhaftung, wartet meist nicht auf den günstigen Moment, er eröffnet ihn sich selbst: In seinen Fotografien tritt dem Betrachter ein Gespür für das Erfassen des günstigen Augenblicks entgegen. Diese Fähigkeit, das Momenthafte der Begegnung festzuhalten und der damit verbundene situative Charakter schwingen trotz eines stets vorhandenen inszenatorischen Anteils immer mit.
Neben den zahlreichen bildenden Künstlern, die Jean Noel Schramm weltweit in ihren Ateliers und Wohnorten aufgesucht und porträtiert hat, zählen auch Architekten, Musiker, Filmemacher und weitere berühmte Persönlichkeiten wie Louise Bourgeois, Gilbert & George, Jeff Koons, Daniel Libeskind, David Lynch, Helmut Newton, Leni Riefenstahl, Paul Virilio oder Ai Weiwei zu seinen Modellen.   
Jean Noel Schramm ist zur Eröffnung am Freitag, 12. Februar, anwesend.

 

 zurück zur Übersicht