Home ->  Bürger Büro -> Stadtpolitik -> Informationen zur Haushaltskonsolidierung

Informationen zur Haushaltskonsolidierung

Gebührenerhöhungen und Einsparungen – Für die Zukunft der Stadt Kempten

Die Schule auf dem Lindenberg muss erneuert werden, für das Carl-von-Linde-Gymnasium wird über eine Generalsanierung nachgedacht und die Kindertagestätten sollen ebenfalls weiterentwickelt werden. Das ist nur ein kleiner Auszug der Aufgabenliste der Stadt in den kommenden Jahren. Und es gibt noch viel mehr zu tun, wenn Kempten auch in zehn Jahren so lebenswert sein soll wie heute. Das alles kostet Geld. Dazu kommen Kostensteigerungen, die auch die Stadt Kempten treffen.

Die Verantwortlichen der Stadt haben Gebührenerhöhungen so lange wie möglich hinausgeschoben. So erfolgte letztmals 2001 eine Anpassung der Parkgebühren in Kempten. Damals wurden diese aber nur anlässlich der Euro-Einführung umgerechnet. Danach gab es bis heute keine Erhöhung der Parkgebühren. Ähnlich sieht die Entwicklung zum Beispiel bei der Grundsteuer oder bei der Hundesteuer aus. Im gleichen Zeitraum sind die Preise für Lebensmittel, Dienstleistungen, Autos und vieles mehr deutlich gestiegen – statistisch gesehen um rund 25 Prozent.

Gewachsener Aufgabenbereich und niedrige Personalkosten
Der Stadtverwaltung geht es ähnlich wie den Bürgerinnen und Bürger und sie muss zudem einem gewachsenen Aufgabenbereich gerecht werden. Dieser spiegelt sich auch in den Personalausgaben wider. Sie sind zwischen 2009 und 2014 um 2,36 Prozent gestiegen. Zum Vergleich: In den anderen bayerischen Städten mit vergleichbarer Größe stiegen die Personalkosten im gleichen Zeitraum um 9,49 Prozent. Kempten hat unter diesen Städten seit Jahren den zweitniedrigsten Personalkostenaufwand pro Einwohner. Der weitaus überwiegende Teil der zusätzlichen Personalkosten ist durch neue Gesetze oder politische Zielsetzungen wie die Schulsozialarbeit oder die Mittagsbetreuung an Schulen entstanden.

Um sicherzustellen, dass sich die Stadt weiterhin mit einer positiven Dynamik entwickeln kann, hat der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig ein Konzept zur Konsolidierung verabschiedet. Dieses wurde von einer verwaltungsinternen Arbeitsgruppe sowie auf Seite des Stadtrats vom „Beirat Haushaltskonsolidierung“ – mit Mitgliedern aus allen Fraktionen – entworfen. Das gemeinsame Ziel: Über die schon bisher umgesetzten Einsparungen hinaus  Möglichkeiten zu finden, wie Ausgaben in der  Verwaltung verringert werden können. Ergänzend wird es verschiedene Gebührenerhöhungen geben.

Weitere Informationen

Auf den kommenden Seiten werden die Auswirkungen für den Bürgerinnen und Bürger sowie für Geschäftsleute und touristische Gäste vorgestellt. Sie erhalten hier Informationen zu den Anpassungen von:

Grundsteuer A
Grundsteuer B
Hundesteuer
Sondernutzungsgebühren
Parkgebühren
Straßenausbaubeiträge
Winterdienst


Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015 
Nachhaltigkeitspreis
Kempten hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 in der Kategorie "Städte mittlerer Größe" erhalten.   
Mehr. nächste Seite