Home ->  Bürger Büro -> Stadtpolitik -> Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Die Stadt Kempten wurde mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 ausgezeichnet. Willi Brack und seine Frau Angie von den Unterillertalern erklären in diesem Video, was das Thema Nachhaltigkeit für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet.
Das Video wurde angesichts der Auszeichnung der Stadt Kempten von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis produziert. Sie vergibt alljährlich den gleichnamigen Preis. Im Jahr 2015 hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Schirmherrschaft übernommen.


 

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015 - Die Preisverleihung in Düsseldorf und die Begründung der Jury

Die Stadt Kempten (Allgäu) ist Gewinnerin des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2015 in der Kategorie „Städte mittlerer Größe“. Die Nominierung erfolgte zusammen mit den Städten Delitzsch/Sachsen und Esslingen am Neckar. Den Preis erhielt die Stadt Kempten unter anderem für ihr „partizipatives und kooperatives Nachhaltigkeitsmanagement und die erfolgreiche Haushaltskonsolidierung.“ Oberbürgermeister Thomas Kiechle, der die Auszeichnung in Düsseldorf in Empfang nahm, sieht darin die Anstrengungen der Stadt Kempten auf den verschiedensten Ebenen für eine nachhaltige Entwicklung gewürdigt.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Partnern seit 2012 auch an „Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden“ vergeben. Gewürdigt werden Kommunen, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betrieben und in den wichtigen Themenfeldern der Verwaltung erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert haben. Bereits 2013 war die Stadt Kempten im Feld "Governance & Verwaltung" unter den TOP 3 nominiert worden.

So begründete die Jury ihre Entscheidung für Kempten als „nachhaltigste Stadt mittlerer Größe 2015“:

Die Stadt Kempten im Allgäu (ca. 67.000 Einwohner) glänzt mit einem partizipativen und kooperativen Nachhaltigkeitsmanagement sowie mit einer erfolgreichen Haushaltskonsolidierung. Aber auch in den weiteren Themenfeldern leistet die bayerische Kommune überzeugende Arbeit. Die Nachhaltigkeitspolitik der Stadt Kempten basiert seit 2009 auf dem Leitbild “Strategische Ziele 2020?, das fünf für die Nachhaltigkeit zentrale Kernbereiche umfasst: Klimaschutz, Bildung, Stärkung der Wirtschaft, Haushaltskonsolidierung und Gestaltung des demografischen Wandels. Zentrales Element der strategischen Ausrichtung ist ein umfangreiches und innovatives Bürgerbeteiligungsverfahren sowie die Einbindung der Akteure aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Kempten versteht es auf beispielhafte Art und Weise, die Partizipation über verschiedene Maßnahmen, wie Information, konzeptionelle Mitarbeit, Netzwerkarbeit und Würdigung zu steuern. Auch die direkte Partizipation wird gefördert: Beispielsweise können Interessierte in Planungswerkstätten am Mobilitätskonzept 2030 mitwirken oder im Klimaschutz Bürgerforum aktiv werden.
Bereits seit 20 Jahren arbeitet die Stadt Kempten konsequent am Schuldenabbau. In den vergangenen 12 Jahren ist es der Allgäuer Kommune gelungen, die Schulden um 76 % zu reduzieren. Eine ausgeprägte regionale Vernetzung und zahlreiche Kooperationen stärken die Nachhaltigkeitspolitik der Stadt. Dies gilt insbesondere auch für die Zusammenarbeit mit der lokalen Wirtschaft. Eine intensive Unternehmensbetreuung, ein Einzelhandelskonzept zur Stärkung der Innenstadt sowie die gezielte Förderung von Gründern sind nur einige Beispiele hierfür. Auch im Bereich Arbeitsplatzsicherheit und -beschaffung leistet Kempten wertvolle Arbeit. Die Stadt bietet arbeitsmarktorientierte Bildungsmaßnahmen für alle Altersgruppen und soziale Schichten an. Außerdem wurden Langzeitarbeitslose zu “Stromsparhelfern” für einkommensschwache Haushalte umgeschult.
Grundlage für die gesamte Klimapolitik der Kommune ist ein integriertes Klimaschutzkonzept, das seit 2014 auch durch einen „Klimaschutzbeirat“ (mit eigener Satzung) getragen wird. In der kommunalen Beschaffung folgt Kempten strengen Energie- und Klimaschutzrichtlinien. So darf zum Beispiel der Schadstoffausstoß von Fahrzeugen des städtischen Fuhrparks nicht mehr als 130 g CO2/km betragen. Dadurch, und durch weitere umfassende Maßnahmen, ist es Kempten gelungen, den CO2-Ausstoß zwischen 2000 und 2014 um 60 % zu senken. Nicht zuletzt überzeugt die Stadt mit durchdachten und abgestimmten Maßnahmen für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft und gleichberechtigte Teilhabe.
Das umfassende und von Gemeinschaft geprägte Nachhaltigkeitsmanagement sowie der konsequente Ausgleich des kommunalen Haushalts überzeugt die Jury – sie würdigt die Stadt Kempten mit dem Sieg in der Kategorie  “Deutschlands nachhaltigste Stadt mittlerer Größe 2015".



Deutscher Nachhaltigkeitspreis 
Nachhaltigkeitspreis
In diesem Infotext erhalten Sie weitere Informationen zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015. nächste Seite Download (PDF-Datei, ca. 37,71 KB)