Home ->  Business Center

Business Center

mona JobCard ist beliebt bei Allgäuer Unternehmen

15. November 2017. Seit einem halben Jahr fahren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende mit dem JobCard-Modell dank der Zuzahlungen der Aufgabenträger (Stadt Kempten, Landkreis Oberallgäu, beteiligte Verkehrsunternehmen) und der Beteiligung ihrer Arbeitgeber vergünstigt mit dem Bus.

Ein halbes Jahr ist es her, dass die Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu (mona) die JobCard als neues Tarifangebot einführte. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende fahren mit dem JobCard-Modell dank der Zuzahlungen der Aufgabenträger (Stadt Kempten, Landkreis Oberallgäu, beteiligte Verkehrsunternehmen) und der Beteiligung ihrer Arbeitgeber vergünstigt mit dem Bus.

„Heute nutzen bereits mehr als 200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von rund 60 Unternehmen im Allgäu die JobCard“, berichtet mona-Geschäftsführer Herbert Beck. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren JobCards ein preislich so attraktives Angebot schaffen konnten, das den Anreiz schafft, mit dem Bus zur Arbeit und zurück zu pendeln.“

Arbeitgeber, die sich an den Fahrtkosten ihrer Mitarbeiter mit einem Betrag von mindestens 10 Euro pro Monat beteiligen, können die mona JobCard für die Beschäftigten direkt bei der mona bestellen. Die Unternehmensgröße spielt keine Rolle, jede Firma kann Anträge für ihre Mitarbeiter stellen.

Für die Arbeitnehmer und die Auszubildenden (mona JobCard Azubi) gibt es nur Vorteile: Ob beruflich oder privat – mit der mona JobCard sind sie immer zu günstigen Konditionen unterwegs.
Ein ähnliches Erfolgsmodell ist die mona AboCard. Seit das bisherige Jahresabonnement namens Umweltabo von der mona AboCard für Erwachsene und der mona AzubiCard für Auszubildende abgelöst wurde, wurden weit über 1.000 AboCard bzw. AzubiCard-Verträge geschlossen. Bei gut einem Viertel dieser Verträge handelt es sich um Neukunden, die bisher noch nicht im Besitz eines Jahresabonnements waren.

Weitere Informationen zu mona unter www.mona-allgaeu.de

 zurück zur Übersicht

Strategische Ziele 2030 
Am 10. Dezember 2015 hat der Stadtrat mit dem strategischen Ziel „Kultur und Tourismus fördern“ abschließend die fünf neuen strategischen Ziele 2030 der Stadt Kempten (Allgäu) beschlossen. Der Weg für die neuen, zentralen Leitlinien der Stadtpolitik wurde somit für die kommenden Jahre geebnet.
weitere Informationen nächste Seite

Wirtschaftsstandort Kempten - Spitzenergebnisse bei Leistungsvergleichen renommierter Wirtschaftsinstitute 

Sprechtage der Aktivsenioren in Kempten 

Kempten-Film 
Kempten-Film
Ein aktueller Film wirft Schlaglichter auf die Lebensqualität in Kempten.
zum Film nächste Seite

Fachkräftenetzwerk Allgäu 
Die Allgäu GmbH hat ein digitales Epaper zum Fachkräftenetzwerk Allgäu erstellt.
Im Magazin finden Sie gebündelt Anlaufstellen und Informationen rund um die Zielgruppen 50+, Berufsrückkehrer/Alleinerziehende, Studienabbrecher, Berufsorientierung und Flüchtlinge in Arbeit.
E-Paper Fachkräftenetzwerk Allgäu nächste Seite

BAYERN INTERNATIONAL Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH  
Bayern - Fit for Partnership unterstützt die Marketing- und Vertriebsaktivitäten Ihres Unternehmens.
www.bayern-international.de nächste Seite

Initiative Finanzstandort Deutschland (IFD) 

Bayerns Service bei der Erschließung neuer Märkte im Ausland