Home ->  Bürger Büro -> Strategische Ziele 2030 -> Aktuelle Projekte -> Museum im Zumsteinhaus

Museum im Zumsteinhaus

Strategisches Ziel „Kultur und Tourismus fördern“

Neuigkeiten zum „Kempten-Museum im Zumsteinhaus"

Es geht los!
Die Sanierungs- und Umbauarbeiten für das neue Kempten-Museum beginnen.
August 2017. Das denkmalgeschützte Zumsteinhaus am Residenzplatz, ehemals römisches und naturkundliches Museum, wird in einem einjährigen Bauprozess saniert. In Kürze starten die Umbaumaßen am Zumsteinhaus und dem dazugehörigen Waschhaus. Am Montag, den 28. August 2017 werden die Gebäude eingerüstet und mit einem Bauzaun versehen. Die Baufortschritte werden im Laufe des Jahres fortwährend auf dem Bauzaun dokumentiert. So erhalten die Bürgerinnen und Bürger Einblicke in die einzelnen Arbeiten an ihrem Stadtmuseum. Das Gebäude soll im Herbst 2018 in neuem Glanz erstrahlen, denn das Zumsteinhaus selbst wird das Hauptexponat des Stadtmuseums sein. 
Mach mit! Fotoaktion #meinkempten2017
Juni 2017. Wofür steht Kempten 2017?
Poste Bilder von Dingen, Orten und Ereignissen, die Sie/Dich bewegen und berühren. Egal, ob die Fotos Baustellen zeigen, eine Studenten-WG, die Lieblings-Imbiss-Bude, die beste Kneipe, ein unvergessliches Event oder einen ganz besonderen Kempten-Moment, sie können auf Facebook, Twitter, Instagram oder Flickr gepostet werden. Bitte den Hashtag #meinkempten2017 verwenden, damit wir die Bilder finden! Auch per Mail oder Post können Fotos eingereicht werden: Museen der Stadt Kempten, z. Hd. Dr. Kerstin Batzel, Memminger Straße 5, 87439 Kempten, E-Mail: museenE-Mail at Zeichenkempten.de Wir können nur Bilder von öffentlichen Profilen sammeln. Bilder von privaten Profilen sind für die Stadtexpedition nicht sichtbar. (Wir behalten uns vor, Bilder auszusortieren, die Inhalte zeigen, die die Stadt Kempten moralisch nicht verantworten kann). Ein Fotobuch mit allen ausgewählten Bildern wird im neuen Kempten-Museum im Zumsteinhaus gezeigt werden. Die Aktion endet am 31.12.2017.
meinKempten2017
meinKempten2017
Kempten sammelt
März 2017.
 Rund 120 Interessierte folgten der Einladung des Oberbürgermeisters am 6. März ins Alpin-Museum zum Thema „Kempten macht Museum“. Museumsleiterin Christine Dr. Müller Horn informierte die Besucher über den aktuellen Stand des entstehenden Kempten-Museums im Zumsteinhaus.
An sechs Thementischen fragte Carolin Keim, Projektleiterin der Stadtexpedition, zum Einen nach Gegenständen, die Kempten-Geschichten erzählen könnten. Zum Anderen nach dem Lebensgefühl der Kemptner und Kemptnerinnen: Ab wann gilt man als Einheimische oder Einheimischer? Wo wird Politik gemacht – wie erleben sie das? Welche Orte machen Kempten für sie aus? …
Die Ergebnisse dieses spannenden Abends fließen in die Museumskonzeption ein. Das öffentliche Sammeln geht übrigens weiter – dazu bald mehr auf http://www.stadtexpedition-kempten.de/
Kempten sammelt
Kempten sammelt
Neues Kempten-Museum
Neues Kempten-Museum

Der Oberbürgermeister lädt ein – mach mit!

Februar 2017.
„Kempten macht Museum“ am 6. März um 19.30 Uhr im Alpin-Museum in der Landwehrstraße 4. Die Bürgerinnen und Bürger haben Gelegenheit, sich zum aktuellen Stand über das zukünftige Kempten-Museum zu informieren und sich aktiv zu beteiligen. Mehr unter www.stadtexpedition-kempten.de
 

Mit dem geplanten Stadtmuseum entwickelt sich die Museumslandschaft Kemptens weiter und bedient die zeitgemäßen Ansprüche des Kulturlebens einer Stadt.

Die Ziele der Neukonzeption 2016 beinhalten:
Das umfangreiche kulturelle Erbe der Stadt Kempten (Allgäu) auf lebendige Weise zu vermitteln und eine offene, kommunikative und barrierefreie kulturelle Drehscheibe zu schaffen. Damit ist ein Prozess eingeleitet, der einen verbindenden Ort entstehen lassen soll, der gleichermaßen für 67.000 Kemptener als auch für die Gäste der Stadt eine spannende Reise in die Vergangenheit der Stadt Kempten (Allgäu) ermöglicht und den Blick in die Gegenwart und auf die Zukunft Kemptens wirft. Das denkmalgeschützte Zumsteinhaus am belebten Residenzplatz wird die Stadtgeschichte von der ersten römischen Besiedlung bis in die Gegenwart hinein widerspiegeln und aktiv erlebbar machen.
Die Entstehung des Kempten-Museums wird von Bürgerinnen und Bürgern begleitet. In Einzelprojekten mit lokalen Kooperationspartnern und in öffentlichen Workshops fragt das Projekt "Stadtexpedition" die Kemptener nach ihren Wünschen für das Kempten-Museum, nach ihrem Heimatbegriff und Themen, die Kempten beschäftigen. Mehr unter www.stadtexpedition-kempten.de Die Kulturstiftung des Bundes im Fonds Stadtgefährten fördert dieses Projekt.

Die Eröffnung des neuen Kempten-Museums ist Ende 2018 geplant.

 

Zumsteinhaus
Zumsteinhaus




Eckdaten Zumsteinhaus 
1802 als Wohn- und Geschäftshaus erbaut von den Gebrüdern Zumstein

1832 Einstellung des Geschäftsbetriebs

1961/62 Die Stadt Kempten (Allgäu) wird Eigentümer des Gebäudes. Ein Römisches Museum entstand.

1970er Nutzung als Naturkundemuseum

2010 Eine Arbeitsgruppe für die Museumsentwicklung wird ins Leben gerufen

2013/14 Ideen- und Konzeptwettbewerb

2015 Auflösung des Museums