Archiv 2016

Gemeinschaftssausstellung der Allgäuer Surrealisten

Ausstellung in der Kunsthalle Kempten:
9. Dezember bis 30. Dezember 2016
Öffnungszeiten:
10., 11., 15., 16., 17., 18., 22., 23., 25., 26., 27., 29. Dezember, jeweils von 13 bis 17 Uhr
Finissage: Donnerstag, 29. Dezember um 18 Uhr

Erstmals präsentieren sich drei Allgäuer Surrealisten in einer gemeinsamen Ausstellung.

Nach dem Motto "Ein Stil - drei Welten!" zeigen die drei Künstler Werner Kimmerle (*1952), Peter Hutter (*1956) und Thomas Guggemos (*1982) ihre Zeichnungen, Architekturbilder und Gemälde.
Außerdem gilt es den fast vergessenen historischen Ahnherrn des Surrealismus im Allgäu Franz Xaver Unterseher (1888-1954) neu zu entdecken. Er wird mit drei großformatigen mythologischen Gemälden vertreten sein.

Vortrag: „Der Lichtsucher“ Franz Xaver Unterseher. Ein Künstler-Exot in Kempten
Bildervortrag von Dr. Peter Hutter. Der Kunsthistoriker wird das umfangreiche Werk Untersehers klassifizieren und in einen historischen Kontext einbinden.
Termin: Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19 Uhr

Von 30.12.2016 bis 21.01.2017 ist diese Ausstellung im Foyer des Theater in Kempten zu sehen.

 

Begrenzung als Inspiration 25x25x10

Ausstellung in der Kunsthalle Kempten:

vom 26. November bis 4. Dezember 2016

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag: 16 - 20 Uhr
Samstag und Sonntag: 12 - 18 Uhr

Die öffentliche Vernissage findet am 25.11.16, um 18.00 Uhr statt.

Im Rahmen der Werkblock-Ausstellungsreihe veranstaltet der BBK Schwaben Süd dieses Jahr im November wieder eine Ausstellung, unter dem Titel „Begrenzung als Inspiration“, in der Kunsthalle Kempten. Gezeigt werden Objekte von Künstlerinnen und Künstlern des BBK Schwaben-Süd.

Das Besondere dabei ist, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Materialträger für ihre Objekte Holzkästen benutzen, im Format 25 x 25 x 10 cm. Es wird sicherlich sehr interessant zu sehen, was für unterschiedliche Objekte bei gleichem Ausgangsmaterial entstehen.

BBK Jahresausstellung 2016

Ausstellung im Hofgartensaal und Foyer des Fürstensaales der Residenz:

vom 19. November bis 4. Dezember 2016
Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 15 - 18 Uhr
Samstag/Sonntag: 12 - 18 Uhr

Mit Sonderausstellung der Kollegenpreisträgerin Regine Schirmer und der Gedächtnis- ausstellung Hans Günter Stephan.

Die rückwärtige Westwand des Hofgartensaales ist für Regine Schirmer,
der diesjährigen Kollegenpreisträgerin, reserviert.
Zusätzlich wird im Foyer des Fürstensaals mit einer Gedächtnisausstellung
an Hans Günter Stephan erinnert. Er war Vorsitzender des BBK Schwaben-Süd in den Jahren 2010 bis 2013.

Beim Zeus! Geschichten von Göttern und Helden

Ausstellung in Kooperation mit der Staatlichen Antikensammlung und Glyptothek im Marstall:
vom 5. März bis 13. November 2016

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 - 16 Uhr

Die Staatliche Antikensammlung und Glyptothek in München reisen mit ihren wertvollen und seltenen Kunstwerken nach Kempten und präsentieren anhand von antiken Vasen, Amphoren und Kleinplastiken die griechischen Götter. Die reichen Münchner Sammlungsbestände werden durch römische Funde aus Cambodunum ergänzt und demonstrieren so den Übergang zur römischen Götterfamilie - von Zeus zu Jupiter und von Hera zu Juno. Die Besucher erfahren, welche Götter es gibt, woran man sie erkennt und welche übermenschlichen Fähigkeiten sie besitzen.

Daneben wird erklärt, wie allgegenwärtig die Götter im Leben der Menschen waren und wie die Einwohner ihnen mit Opfern, Gebeten und Weihegaben huldigten.

Im Rahmen der Aktion „Pay what you want“ gestalten Sie zwischen dem 13. Oktober und dem 13. November 2016 Ihren Eintrittspreis selbst. Unter dem Motto „Zahlen Sie, so viel Sie wollen!“ darf jeder Besucher selbst festlegen, was ihm der Museumsbesuch wert ist.

Informationen zum Aktionstag am Samstag, den 5. November 2016

Das Motto heißt "Abschied von Zeus", denn diese großartige Ausstellung im Alpin-Museum schließt am 13. November 2016 ihre Tore. Die Besucher haben zum Abschluss der großen Götterschau noch einmal die Möglichkeit, in die antike Welt mit ihren einzigartigen Kunstschätzen und spannenden Geschichten einzutauchen und selbst aktiv zu werden. Hierbei wird im Rahmen der aktuellen „Pay what you want“-Aktion der Eintrittspreis von jedem selbst bestimmt.

Das Mitmachprogramm auf einen Blick

• Buchkinder meets Zeus - Götterposter selbst gedruckt 
  (nur von 10 bis 13 Uhr)
• Homo Ludens - wie ein Römer mit echten Knochen würfeln
• Tunika et Toga - sich als Römer oder Römerin kleiden und so 
  fotografieren lassen
• Theatron - in griechische Rollen schlüpfen
• Amphora et Papyrus - antikes Papier und Gefäße gestalten

Außerdem letztmalig am 5. November von 10 bis 13 Uhr:
Workshop "Buchkinder meets Zeus"- Götterposter selbst gedruckt.
Nach einer etwa einstündigen Führung durch die Ausstellung können sich die Kinder und Jugendlichen ihre Lieblingsgöttin oder ihren Lieblingshelden in Linoleumplatten schneiden und auf ein Plakat drucken. Anschließend wird das Plakat nach alter Tradition mit Tusche, Federkielen und mit Hilfe des griechischen Alphabets beschriftet.
Anmeldung unter Tel. 0831/2525-632 oder
per Mail an Renata.TrautE-Mail at Zeichenkempten.de.
Kosten: 4 € + 2 € Material pro Kind.

Bild: Zeus Ammon, Staatliche Antikensammlung München

"Sonderfahrt" - Guido Weggenmann

Ausstellung in der Kunsthalle:
vom 4. bis 24. September 2016

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag von 14 bis 20 Uhr

Vernissage:
3. September um 19 Uhr -> Einführung mit Birgit Höppl M.A.
Finissage:
24. September um 18 Uhr

Mit dem Projekt "Sonderfahrt" werden frische aktuelle zeitgenössische Skulpturen und Objekte gezeigt.
Beide Bildhauer - Künstler kommen aus der klassischen Bildhauerei, beschäftigen sich konsequent mit Raumsituationen und aktuellen Themen sowie mit der Plastik an sich, darüber hinaus entstehen Arbeiten die in ihrer Art solide und klar auf das Schaffen der Künstler verweisen, daraus resultiert auch die Auswahl der gezeigten Arbeiten.
 

"feinstofflich" - Silvia Jung-Wiesenmayer

Ausstellung in der Kunsthalle:
vom 22. Juli bis 21. August 2016

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Samstag von 14 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr

S. Jung-Wiesenmayer lebt nach eigener Aussage in einer Gegend der feinen Stoffe.
Es ist eine ländliche Gegend, wo sich früher unverheiratete Frauen in so genannten Lichtstuben zur Handarbeit trafen, um neue Muster für ihre Aussteuer zu entwerfen. In diesen Stuben und an vielen anderen Orten im Allgäu hat man sich über die Jahrhunderte Geschichten erzählt, die niemals niedergeschrieben wurden. In dieser Gegend wurden Stoffe hergestellt, die heute oft keiner mehr kennt. Aber die Wertschätzung für diese ehrliche Arbeit unserer Vorfahren, die heute oft nur noch in Fragmenten überliefert ist, blieb.
Das Adjektiv „feinstofflich“ ist also im Verständnis der Künstlerin ein Synonym für das Besondere, für das Erhaltenswerte und für das Echte.

Aber „feinstoffliche“ ist auch ein heftiges Wort, denn feinstoffliches ist gefährlich in der Bildhauerei, sagt S. Jung-Wiesenmayer, gelernte Steinmetzin, studierte Bildhauerin und experimentelle Künstlerin.

 

Kunstprojekt „FluchtArt-Gesprühte-Flüchtlings-Geschichten“

Das „Kunsthallen-Stipendium“, das jährlich vergeben wird, soll den künstlerischen Nachwuchs fördern und regionalen, aber auch überregionalen Künstlerinnen und Künstlern, Künstlergruppen, Vereinen oder Verbänden eine kostenfreie Möglichkeit geben, ihr Konzept einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Vom 18. bis 26. Juni stellen Students4Refugees das Kunstprojekt „FluchtArt-Gesprühte-Flüchtlings-Geschichten“ aus.

Öffnungszeiten ab 19. Juni: Montag bis Freitag: 14 - 18 Uhr, Samstag und Sonntag 11 - 17 Uhr

Vernissage am Samstag, den 18. Juni ab 18 Uhr in der Kunsthalle Kempten

Erlöse aus der stillen Auktion gehen an das Frauenprojekt der Diakonie Kempten in Kooperation mit ProFamilia

Dankbarkeit für diese Ausstellungsmöglichkeit äußerte besonders die Gruppe Students4Refugees um Jasmin Alber mit Ihrem Kunstprojekt „FluchtArt-Gesprühte-Flüchtlings-Geschichten“, die auf der Suche nach einem passenden und dem Projekt würdigen Ausstellungsraum, der zudem noch erschwinglich ist, waren.

„Von der Idee bis zum Kunsthallen-Stipendium ist mehr als ein Jahr vergangen und wenn man so viel Zeit in ein ehrenamtliches Projekt steckt, will man auch dass es ausreichend zur Geltung kommt. Und das kommt es unserer Meinung nur in der Kunsthalle, die den Bildern nochmal das gewisse Extra verleiht.“ Sagt Jasmin Alber mit Nachdruck.

Mit Farben 80

MALEREIEN VON GERTRUD VAHLBRUCH

Ausstellung in der Kunsthalle Kempten:
vom 28. März bis 7. April 2016

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag, Sonntag & Feiertag: 11 bis 17 Uhr

Eintritt frei

www.mitFarben80.de

Du bist einzigartig!

Mitmach-Ausstellung in der Kunsthalle:
vom 6. Februar bis 20. März 2016

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag von 15 bis 18 Uhr
Samstag von 14 bis 18 Uhr
Sonntag von 11 bis 17 Uhr

!in den Faschingsferien vom 9. bis 12. Februar von 14 bis 18 Uhr!

Die Kuratorinnen Anna-Wiebke Groß und Flora Fassnacht haben sich neue Mitmach-Stationen ausgedacht, an denen die Besucher ihre Stärken und Besonderheiten entdecken können. "Wir wollen erlebbar machen, dass es eine Bereicherung für alle ist, besonders zu sein. Schließlich ist es ganz normal anders zu sein. Keiner gleicht dem anderen und wir wollen auf Entdeckungsreise gehen und schauen, was uns eigentlich von den anderen unterscheidet."

Die Besucher können sich in verschiedenen Bereichen neu entdecken: beim Malen und Gestalten, in der Bewegung, beim Persönlichkeitstest, im Spiegel, in verschiedenen Rollen, im Dunkeln, beim Fühlen, beim Lesen, Erforschen, beim Schreiben oder beim Geschicklichkeitstest. Jeder kann für sich oder miteinander auf Entdeckungsreise gehen. Was wäre das Leben doch langweilig, wenn alle gleich wären!

"Wir laden euch ein einfach so zu sein, wie ihr seid, denn genau so seid ihr richtig! Zeigt euch mit all euren Eigenheiten, Besonderheiten, Macken, Spleens und Verrücktheiten. Zeig dich, denn du bist einzigartig! Herzlich Willkommen mit all deinen Stärken und Schwächen, traurig oder lustig, müde oder kraftvoll!"

Schulklassen, Kindergärten und andere Gruppen mit Anmeldung: Telefon 08373/9879287

Weihnachten im Herzen - Krippen und Jesuskinder

Ausstellung im Allgäu-Museum:
vom 28. November 2015 bis 24. Januar 2016

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 - 16 Uhr
24. Dezember, 25. Dezember und 1. Januar geschlossen

Das Allgäu-Museum zeigt ausgewählte Krippen und Jesuskinder, die von der Allgäuer Sammlerin Monica Nusser zusammengetragen oder selbst angefertigt wurden.

Die im Börsensaal präsentierten Stücke machen den Wunsch der Gläubigen deutlich, die Weihnachtsgeschichte stets aufs Neue individuell und mit großer Kunstfertigkeit auszugestalten. Sie bereiten so den Besucher in ihrer ganze eigenen Art auf das Weihnachtsfest vor.

Adventssamstag im Museum:
28.11. von 10 bis 22 Uhr
>Basteln von Weihnachtsbaumschmuck für Kinder mit Monica Nusser von 15 bis 17 Uhr, ohne Anmeldung
>Punsch und Kekse im Café Arte.
>Musikalische Begleitung: Sing- und Musikschule Kempten.

Krippenbasteln für Kinder:
19.12. von 13 bis 16 Uhr
unter Anleitung von Monica Nusser
>Für Kinder ab 6 Jahren, mind. 4 bis max. 8 Kinder.
>Anmeldung unter Telefon: 0831/2525-369
>Kursgebühr: 4 € + 4 € Material pro Kind

Krippenführungen für Erwachsene:
20.12. um 11 Uhr & 6.1. um 14 Uhr
>mit Monica Nusser, keine Anmeldung erforderlich
>Weitere Gruppenführungen mit Monica Nusser buchbar unter Tel: 0831/2525-369