Archiv 2015

Maximilian Rueß (1925 - 1990)

 

 
Ausstellung im Allgäu-Museum:
vom 19. September bis 15. November 2015

Öffnungszeiten:
Di - So: 10 - 16 Uhr

Die >>freunde der Kemptener Museen e. V.<< (fkm) widmen gemeinsam mit den Museen Kempten dem bekannten Maler und Bildhauer Maximilian Rueß eine Gedächtnisausstellung.

Sie speist sich aus dem Nachlass der Rueß-Stiftung und den Beständen des fkm und setzt die Werke des Künstlers in Kontext zu denen seiner Zeitgenossen. Schon zu Lebzeiten stellte er sich den Vergleichen mit anderen Künstlern, indem er zu allen wichtigen Ausstellungen der Berufsverbände Bildender Künstler in Bayerisch-Schwaben seine Exponate einreichte.

Die Werkschau lädt dazu ein, kunsthistorische Sujets wie das Thema oder Motiv zu vergleichen. Die Zusammenschau von Rueß-Werken mit Arbeiten zeitgenössischer Künstler zeigt Verbindungen, aber auch Unterschiede auf und macht die Individualität von Maximilian Rueß unmittelbar erlebbar.

Termine für Sonderführungen durch die Ausstellung auf www.museen-kempten.de

Gebaute Berge

Ausstellung im Alpin-Museum:
7. November bis 15. November 2015

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 16 Uhr

MuseobilBox - Ein Projekt des Bundesverbandes Museumspädagogik e.V. im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Der Andere

Ausstellung in der Kunsthalle Kempten:
24. September bis 4. Oktober 2015

Öffnungszeiten:
täglich von 11 bis 19 Uhr

"Der Andere" - ein Thema mit unbegrenzten Interpretationsmöglichkeiten.

Die entstandenen Kunstwerke zur aktuellen Werkschau geben Einblick in die Gefühlswelt eines jeden Künstlers der Gruppe K-art-on bezüglich seiner Auseinandersetzung mit dem "Anderen"

Beteiligte Künstler:

Bärbl Auer
Helga Cappel
Gisela Engelmayer
Traudl Gilbricht
Bernd Henkel
Monika Herlein
Eva-Caroline Dornach
Eva-Maria Urbat
Barbara Wolfart
Wolfgang Post

BBK Jahresausstellung 15 "Unterwegs"

Ausstellung im Hofgartensaal und Foyer der Residenz:
vom 19. September bis 4. Oktober

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 15 - 18 Uhr
Samstag/Sonntag: 12 - 18 Uhr

Alle Mitglieder des BBK Schwaben Süd e.V. waren aufgefordert, das weitgefasst Thema "Unterwegs" als Reisen im herkömmlichen Sinn, oder auch im übertragenen Sinn zu bearbeiten. Die Ergebnisse ihrer bildnerischen Reflexionen können Sie im Hofgartensaal und im Foyer des Fürstensaals der Residenz betrachten.

Zu sehen sind:
Malerei, Graphik, Plastik, Objekte u.ä.

„Bauen mit Holz in Bayerisch-Schwaben“

Bauen mit Holz
Bauen mit Holz
Wanderausstellung in der Kunsthalle Kempten
vom 25. Juli bis 16. August 2015

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag: 15 - 18 Uhr
Samstag bis Sonntag: 10 - 16 Uhr

Unter dem Motto „Leben und Arbeiten mit Holz“ holt das Holzforum Allgäu die Wanderausstellung „Bauen mit Holz in Bayerisch-Schwaben“ dieses Jahr ins Allgäu!

CO2-neutral, kostengünstig, wärmedämmend, effizient, ästhetisch – das ist Holzbau. Holzbau ist außerdem regional und gewinnt unter dem Thema der Nachhaltigkeit vor allem im waldreichen Bayern zunehmend an Bedeutung. Doch wo kommt das Holz aus unserer Region eigentlich her? Welches sind die wichtigsten heimischen Hölzer und was gibt es für architektonisch herausragende und optisch begeisternde Holzbauten in Bayerisch-Schwaben?

Dass sich mit Holz nicht nur das wohnliche Einfamilienhaus realisieren lässt, sondern auch, wie an herausragenden Beispielen ersichtlich wird, der Geschosswohnungs-, der Industrie und der Sakralbau, zeigt die Ausstellung „Bauen mit Holz in Bayerisch-Schwaben“ an eindrucksvollen Beispielen. Ästhetisch, nachhaltig, effizient und ökonomisch sollen Bauten aus Holz sein.

Ob Neubau oder Sanierung. Im Bereich der Ästhetik spielt Farbe eine wichtige Rolle. Zur Option steht ein Farbanstrich, der die Authentizität des Baumaterials wahrt und Dauerhaftigkeit gewährleistet.

8. Quellen der Kunst

Info-Ausstellung in der Kunsthalle Kempten:
vom 13. Juni bis 28. Juni 2015

Öffnungszeiten:
Sa, So: 12 - 18 Uhr
Di, Mi, Fr: 15 - 18 Uhr
Do: 15 - 20 Uhr

Der Berufsverband Bildender Künstler Schwaben Süd organisiert zum 8. Mal "Offene Ateliers im Allgäu". 21 Künstlerinnen und Künstler bieten Einblick in ihre Ateliers und Werkstätten. Die Besucher haben Gelegenheit, ihr künstlerisches Schaffen, das Entstehen von Kunstwerken, ob als Skulptur, Installation oder Bild, direkt und unmittelbar am Ort des Entstehens, an den Quellen, zu erleben. Die "Quellen der Kunst" von Wangen bis Ingenried, von Ottobeuren bis zur österreichischen Enklave Jungholz sprudeln nach wie vor lebendig und vielgestaltig.

Zu den offenen Ateliers im Allgäu findet in der Kunsthalle Kempten eine Info-Ausstellung statt.

Das Faltblatt finden Sie hier >

Die dunkelsten Allgäuer Sagenorte

Sonderausstellung im Allgäu-Museum:
vom 5. April bis 13. September 2015

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag: 10 - 16 Uhr

Fotografien aus dem Sagenbuch von Franziskus Reitemann

Abseits der ausgetretenen Pfade verbirgt sich eine dunkle Facette des Allgäus. Orte, die ihre Besucher bereits seit vielen Generationen in mythischen Bann ziehen. Die Ereignisse, die sich hier zugetragen haben, ihre Bauwerke sowie ihre landschaftlichen Begebenheiten inspirierten die Menschen zu Erzählungen, die uns heue als Sagen überliefert sind. Der gebürtige Allgäuer Franziskus Reitemann macht die dunklen Facetten des Allgäus erlebbar. Die Fotoausstellung zeigt eindrucksvoll die Wirkung verschwiegener Orte und ruft die vergessenen Sagen zurück in das Gedächtnis der Menschen. Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Programm.

Zum Abschied

Letzte Saison der Alpenländischen Galerie
vom 1. März bis 4. Oktober 2015

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 16 Uhr

Die Alpenländische Galerie - Zweigstelle des Bayerischen Nationalmuseums München - zeigt religiöse, mittelalterliche Kunst des Alpenraums zwischen Bodensee und Ostalpen, mit Schwerpunkt auf Allgäu-Schwaben und Tirol. In den historischen hallen des ehemaligen fürstäbtlichen Marstalls erwarten den Besucher Meisterwerke der Gotik, von Flügelaltären über Tafelbilder bis hin zu Bildschnitzereien.

Im Abschiedsjahr 2015 gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm. Angeboten werden Vorträge, musikalische Darbietungen und museumspädagogische Aktionen.

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung:
2. Sonntag im Monat um 11 Uhr

Für Gruppen kann die Führung durch die Ausstellung zusätzlich an Sonderterminen gebucht werden, ebenso wie die Themenführung "Künstlerische Techniken der Gotik" und eine Taschenlampenführung. Infos und Buchung unter: 0831/2525-369, E-Mail: MuseenE-Mail at Zeichenkempten.de

 

66. Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche

Ausstellung im Hofgartensaal der Residenz:
8. August bis 6. September 2015

Öffnungszeiten:
täglich von 10 - 18 Uhr

Neue Werke von Allgäuer Künstlern sind zu sehen. Die größte Kunstschau im Allgäu vereint unterschiedlichste Auffassungen, Materialien und Kunstkonzepte von Werken der Malerei, Bildhauerei, Grafik, Installation, Fotografie und Videokunst.

Es werden drei große Kunstpreise vergeben:
Kunstpreis der Stadt Kempten (Allgäu)
Thomas-Dachser-Gedenkpreis für Malerei oder Bildhauerei
Förderpreis für junge Kunst der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung.

Mitmachprojekt für einzelne Kinder und Kindergruppen von 6 bis 10 Jahren in der 66. Kunstausstellung 2015

"Wir starten mit einem Rundgang durch die Kunstausstellung. Dabei betrachten wir gemeinsam ausgewählte Arbeiten Allgäuer Künstlerinnen und Künstler. Vom Gesehenen lassen wir uns inspirieren und werden im Anschluss selbst kreativ! Die eigenen Werke dürfen nach Hause mitgenommen werden. Die künstlerischen Techniken werden passend zu den von der Jury ausgesuchten Werken gewählt. Daher können Sie genauere Informationen zum Projekt dann in einem Prospekt erhalten, der in der Ausstellung ausliegen wird."


Termine für einzelne Kinder (max 10 Teilnehmer):
Do 20.8. Sa 22.8. Do 27.8. Sa 29.8. Do 3.9. und Sa 5.9.

Bild: 63. Kunstausstellung

Kempten und der Erste Weltkrieg

Kleine Ausstellung im Lesesaal des Stadtarchivs Kempten:
vom 28. November 2014 bis 30. Juni 2015

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr und 14:30 - 17:30 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

Die kleine Schau, die durch ein Projekt im Stadtarchiv entstanden ist, zeigt die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf Kempten.
Ausgewählte Dokumente sollen vermitteln, wie vor Ort das ferne Kriegsgeschehen wahrnehmbar wurde und welche Informationen verfügbar waren.

Bild: Soldaten eines Allgäuer Bataillons gruppieren sich im Schützengraben für ein Erinnerungsfoto
Quelle: Leihgabe v. Hansjörg Bresele

CHANTING COLOURS

Ausstellung in der Kunsthalle Kempten:
vom 30. Mai bis 7. Juni 2015

Öffnungszeiten:
Sa & So : 11 - 18 Uhr
Mo - Fr: 12 - 18 Uhr

"CHANTING COLOURS - Der schöpferische Impuls"
Integrale und transluzente Kunst von A.S. CRANE

Der Künstler über seine Arbeiten:
Transluzente Kunst spiegelt die Versöhnung der Gegensätze in einem integralen Bewußtsein wider. Sie ist Einladung an die Menschen, ihre feststehenden Grundannahmen über sich selbst, über das Leben und über die Kunst noch einmal gründlich zu überprüfen. In transluzenter Kunst kommen Herz und Verstand zusammen, fühlende Intelligenz und lebendige Rationalität, Unmittelbarkeit und Reflektion, hell und dunkel, Himmel und Erde, Purusha und Pakriti, männlich und weiblich, Seele und Stein. - Lassen Sie sich nähren, erfreuen, erheben und erfüllen durch eine Ausstellung, die etwas verändern könnte.

Feld 1: "Jetzt geht's rund!" aus der Anfangszeit der Malerei des Künstlers (2006 - 2010); die sogenannten "Großen Runden" Bilder, die auf Rückseiten von Plastiktischdecken entstanden sind.
Feld 2: "Die Befreiung", ausgehend von einer Vision, die dem Künstler zeigte, "was die Welt im Innersten zusammenhält", mündete in die sogenannten "Schlangenbilder"
Feld 3: "Gnôthi Seautòn - beyond Patterns and Cages": Erkenne Dich Selbst" - Hier wird nicht nur unmittelbar vor Augen geführt, was uns Menschen in der inneren Gefangenschaft zurückhält, sondern auch, was wir sein könnten, hätten wir den Mut, vollkommen in unser menschliches Potential einzutreten.

Eintritt für Erwachsene: 3 €
Eintritt frei für: Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche, Sozialhilfe- und Hartz IV-Empfänger

Spür mal!

Mitmachausstellung in der Kunsthalle Kempten:
vom 14. Februar bis 5. April 2015

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 15 - 18 Uhr
Samstag: 14 - 18 Uhr
Sonntag: 11 - 17 Uhr

"Spür mal!" ist eine Mitmach-Ausstellung für Groß und Klein mit Sinnes-Werkstatt zum Experimentieren und Erleben mit Hand und Fuß.

Diplompädagogin Wiebke Groß und die Künstlerinnen Flora Fassnacht und Helen Pavel haben hier eine neue einzigartige Ausstellung konzipiert mit vielen Stationen für alle Sinne.

"Gerade in diesen multimedialen, hektischen, reizüberfluteten Zeiten wollten wir einen Ort schaffen für das Wesentliche. Ein Ort für die Sinne. Die Ausstellung ist auch für Senioren und Menschen mit besonderen Bedürfnissen, die taktile, vielfältige Reize genießen, sehr geeignet."

Selbstständiges Entdecken und Experimentieren sind erwünscht!

Anmeldung für Schulklassen, Kindergärten, Senioren und andere Gruppen für einen Vormittagstermin bei Frau Groß unter: 08374/5807198 oder wiebke.grossE-Mail at Zeichengmx.net