Home ->  Bürger Büro -> Ausschreibungen

Ausschreibungen

Offener städtebaulich-freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb

Die Stadt Kempten (Allgäu) – Amt für Tiefbau und Verkehr – beabsichtigt die Vergabe von Architektenleistungen mittels eines offenen städtebaulich- freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerbs für die Neugestaltung des Stadtparks.

Gegenstand des Ideen- und Realisierungswettbewerbs ist die Neugestaltung der Freiflächen des zentralen Stadtparks und der angrenzenden Bereiche in Kempten. Dabei soll für diesen bedeutsamen Ort ein Konzept entwickelt werden, welches die vielseitige Nutzung des Parks, die besondere städtebauliche Situation und die bedeutende Lage in unmittelbarer Nähe zum historischen Stadtzentrum berücksichtigt.
Der Wettbewerb wird als offener, einstufiger Ideen- und Realisierungswettbewerb auf den Gebieten des Städtebaus und der Freianlagenplanung ausgelobt.

Im Rahmen der Wettbewerbsaufgabe sollen aufbauend auf den historischen Vorgaben stadträumlich geordnete und ablesbare Räume entstehen. Innerhalb des verdichteten städtischen Umfeldes soll der Park für die benachbarten Stadtteile von besonderer Bedeutung für die Naherholung sein. Dabei ist der parkartige Charakter der Anlage mit gewachsenem Baumbestand als Grüne Insel innerhalb des Stadtkerns zu wahren. Den ursprünglichen Ansatz der Planung für den Stadtpark aus dem 19. Jhdt., die umliegenden Freiräume straßenraumübergreifend mit an den Park anzubinden und als stadträumliche Einheit zu betrachten, gilt es weiterzuentwickeln.
Durch den Neubau einer Tiefgarage im Wettbewerbsumgriff ergibt sich die Möglichkeit, PKW-Stellplätze aus der Straße ‚Am Stadtpark‘ zu verlagern und diesen Bereich in die Neugestaltung einzubeziehen.
Die Berücksichtigung des Veranstaltungsbetriebs der Allgäuer Festwoche stellt eine besondere Herausforderung dar, die eine intensive Auseinandersetzung der Wettbewerbsteilnehmer mit Aufbau und Ablauf der Veranstaltung erfordert. Die Verteilung der Messestände ist von Art, Anzahl, Größe und Funktion zu berücksichtigen, ist aber konzeptabhängig in den Grenzen der Ausstellungskonzeption veränderbar.
In dem städtebaulichen Ideenteil des Wettbewerbs, werden Aussagen zur Unterbringung der Stadtbibliothek und Volkshochschule, einer angemessenen Überbauung der Tiefgaragenzufahrt an der Zumsteinweise sowie der Nutzung des Sparkassenquartiers gefordert. Des Weiteren erhofft sich der Auslober Lösungsvorschläge für eine Neugliederung der Zentralen Umsteige Möglichkeit. Das bestehende Gebäude und die Position der ZUM stehen dabei zur Disposition.
Von den Teilnehmern wird insofern eine überzeugende Neukonzeption erwartet, die der herausragenden städtebaulichen und auch historischen Situation gerecht wird und die beschriebenen heutigen und auch künftigen Ansprüche an die Nutzung unter Berücksichtigung auch der stadtökologischen Belange erfüllt.

Die Frage, wie insbesondere eine historisch gewachsene Parkanlage auch weiterhin mit einer - wenn auch nur temporären - intensiven kommerziellen Nutzung zu vereinbaren ist, stellt zweifellos eine zentrale Herausforderung der Wettbewerbsaufgabe dar.

Die Auftragsunterlagen stehen zum Download zur Verfügung unter:
www.schegk.de/downloads.php


Kempten (Allgäu), 19.05.2017

STADT KEMPTEN (ALLGÄU)
- Amt für Tiefbau und Verkehr -


 zurück zur Übersicht