Home ->  Bürger Büro -> Kinder, Jugend & Familie -> Familienfreundlichkeit -> Familienunterstützende Maßnahmen

Familienunterstützende Maßnahmen

  • Es gibt Beauftragte für Kinder, Jugend und Familien
  • Kommunale Jugendarbeit (ohne Einrichtung) wird angeboten (z. B. Ferienprogramm, Jugendpfleger)
  • Es gibt Angebote für Kinder mit Handicap
  • Es bestehen sinnvolle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung
  • Die Kommune setzt sich für den Erhalt wohnortnaher Schulen ein
  • Die Kommune unterstützt die Einbindung der Eltern in die Bildungsarbeit in Kindertagesstätten und Schulen
  • Die Kommune unterstützt die Einrichtung von Familientreffpunkten und von generationenübergreifenden und integrativen Angeboten (z. B. Mehrgenerationenhaus, Bürgertreff, Verein International, Kempodium)
  • Maßnahmen zur Einhaltung des Jugendschutzes (in eigenen Einrichtungen, durch ordnungsrechtliche Maßnahmen bei Festen und Veranstaltungen) werden unterstützt
  • Eintrittspreise in kommunale Einrichtungen und Entgelte für Angebote sind familienfreundlich
  • Gesprächskreise und Besuchsdienste für Kranke und Senioren sind vorhanden
  • Die Bürgerinformation und –beratung ist sichergestellt. Die überörtliche Kooperation mit Anlaufstellen/Beratungsstellen wird sichergestellt
  • Es gibt ein Netz von psychosoziale Beratungsstellen und niederschwelligen Anlaufstellen (z. B. Schwangerenberatung, Erziehungsberatung, Ehe- und Familienberatung, Suchtberatung, Schuldnerberatung)